Vanessa Mai On Mai Way
Foto: Jens Kalaene/dpa

Für viele Frauen ist es eine Art Ritterschlag, wenn ein Angebot des „Playboy“ ins Haus flattert – schließlich schaffen es nur die schönsten von ihnen in das Männermagazin. Vermutlich ohne mit der Wimper zu zucken, würden viele es annehmen. Vanessa Mai allerdings gehört nicht dazu.

Wie sie nämlich in der jüngsten Folge ihres SWR-YouTube-Formats „On Mai Way“ im Gespräch mit Carolin Niemczyk verriet, lag ihr bereits ein „Playboy“-Angebot vor. Niemczyk, der Frontfrau der Band „Glasperlenspiel“ („Geiles Leben“), übrigens auch.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Doch sowohl Vanessa Mai als auch für Carolin Niemczyk mussten offenbar nicht lange über ihre Entscheidung gegen ein „Playboy“-Shooting nachdenken. „Irgendwie habe ich direkt so gedacht: ‚Nee, will ich nicht'“, sagte Niemczyk.

>> Vanessa Mai: So attraktiv kann Schlager auf Instagram sein <<

Mai fügte hinzu: „Nein, für mich kommt das auch nicht in Frage. […] Aber sie machen schon wirklich schöne Fotos, muss man sagen. Und ich finde, die Frauen, die das machen, haben wirklich mega schöne Bilder. Aber es hat halt so einen Beigeschmack, sich auszuziehen für eine Zeitschrift.“

>> Diese deutschen Promi-Frauen waren schon nackt im Playboy zu sehen <<

Die 28-Jährige stellte jedoch auch klar, dass es völlig in Ordnung sei, sich für den „Playboy“ zu entscheiden. Dem stimmte ihre Kollegin zu: „Ich würde es auch nie verurteilen, wenn es jemand macht. Überhaupt nicht. Für mich war es halt einfach nur nichts, weil ich gesagt habe, ich glaube, ich würde mich jetzt gerade so nicht wohlfühlen und das jetzt einfach nicht machen in dem Moment. […] Vielleicht ändert sich meine Meinung auch irgendwann.“

>> Stars im Bikini: Die schönsten Fotos der deutschen Promi-Frauen <<

Vanessa Mai und Carolin Niemczyk gerne freizügig auf Instagram

Auf ihren Social-Media-Auftritten zeigen Mai und Niemczyk gerne mal etwas mehr Haut – im Rahmen des Erlaubten natürlich:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von VANESSA MAI (@vanessa.mai)

„Ich poste die Fotos nach dem, was ich gerade empfinde, was ich persönlich gut finde und von denen ich glaube, dass das meine Fans auch tun. Wo ist da ein Problem?“, fragte Mai im vergangenen April im „Express“-Interview. „Wir leben in einer Welt, in der es nichts Böses ist, eine Bluse zu tragen, bei der man das Dekolleté sieht. Wenn Menschen das anders sehen, ist das ihr Problem.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von CZYK (@carolinniemczyk)

Ein Shooting für den „Playboy“ ist da sicherlich eine ganz andere Hausnummer. Letztendlich darf jeder selbst entscheiden, was er für angemessen hält – und was eben nicht. Vielleicht macht Ihr Euch in unserer Fotostrecke der deutschen Promi-Frauen, die in Unterwäsche und Dessous posieren einfach selbst ein Bild davon, was in Euren Augen in Ordnung ist.