Foto: Screenshot Instagram/carina_spack
Foto: Screenshot Instagram/carina_spack

Oh ha! Der ehemaligen Bachelor-Kandidatin Carina Spack droht Ärger. Die 22-Jährige, die im vergangenen Jahr um das Herz von RTL-Junggeselle Daniel Völz kämpfte, soll einen Unfall verursacht, sich aber nicht weiter darum gekümmert haben.

Wie die „Bild“ berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft Bochum gegen die vollbusige Blondine. Demnach soll Spack am 13. September 2018 beim Einparken vor einem Kino in Recklinghausen ein anderes Auto gerammt haben. Statt den Unfall zu melden, sei sie aber mit einer Freundin, die ebenfalls im Auto gesessen haben soll, ins Kino gegangen sein.

Ein Zeuge meldete den Unfall allerdings bei der Polizei, sodass Spack nun einen Strafbefehl in Höhe von 1250 Euro abzuleisten habe. Genau diesen will das Bachelor-Babe aber nicht akzeptieren und vor Gericht anfechten. „Ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich von den Vorwürfen gegen mich erfahren habe. Eine gute Freundin war mit mir im Auto, auch sie hat nichts von einem Bumms mit einem anderen Auto mitbekommen. Ich hoffe, dass sich das bei Gericht aufklärt“, sagte sie der „Bild“.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Carina Spack (@carina_spack) am Jan 16, 2019 um 8:55 PST

Verteidigt werde sie dabei von den Strafverteidigern Christian Simonis und Burkhard Benecken, die sich bereits für mehrere Promis erfolgreich eingesetzt haben. „Wir halten unsere Mandantin für absolut unschuldig. Es gibt insbesondere keinerlei Motiv, warum Frau Spack einfach nach einem angeblichen Unfall flüchten sollte: Ihr Auto ist nicht nur gesponsert, sondern auch versichert“, so die Anwälte gegenüber „Bild“. Geklärt werden muss der Fall nun vermutlich vor dem Amtsgericht in Recklinghausen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!