Cathy Hummels
Foto: dpa/Horst Ossinger

Cathy Hummels erfreut sich auf Instagram einer breiten Followerschaft. Rund 460.000 Personen folgen ihr auf der Social-Media-Plattform. Dem ein oder anderen geht Hummels aber mittlerweile auf den Keks.

„Seitdem ich Mama bin und ein paar Kilo mehr drauf habe, mag ich mich. Darf man das sagen? Ja, ich bin stolz auf meinen Körper“, schreibt Hummels zu ihrem jüngsten Post, der sie sitzend und auf den Armen abgestützt im knappen Bikini zeigt. Einige Fans gehen auf ihre Frage ein und antworten positiv: „Na klar darf man das sagen, steht dir auch super Cathy“, kommentiert eine Userin.

Doch die 30-Jährige muss sich auf vielen Ebenen Kritik anhören. „Wo sind denn da bitte ein paar Kilos mehr drauf??“, fragt eine Instagram-Nutzerin. Eine andere meint: „Dass das als ,’ein paar Kilo mehr‘ bezeichnet wird, ist leichter Hohn gegenüber Frauen, die wirklich kurvig sind.“

Andere kaufen der Hummels ihren Post nicht so ganz ab. Der Vorwurf: Das Foto wirke gestellt und Cathy sei verkrampft. „Leider kommt es auf dem Foto nicht so rüber. Du bist wunderschön, aber auch auf dem Foto ziehst du den Bauch ein“, schreibt ein Follower. Einige ihrer Abonnenten scheinen mittlerweile genervt zu sein: „Immer dieses ‚fishing for compliments‘, das nervt voll! Was willst du ständig hören? Wie toll du bist?“

Wie so häufig bei der Ehefrau von Bayern-Fußballer Mats entsteht auch unter diesem Posting eine wilde Diskussion. Auch dieses Mal darf sich Cathy nämlich über zahlreiche Unterstützer freuen: „Höre nicht auf andere, bleib so wie du bist“, so die aufmunternden Worte einer Userin.

Und einmal mehr zeigt sich: Man kann es eben nicht allen recht machen.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@catherinyyy) am Jan 27, 2019 um 5:28 PST

Vor ein paar Monaten sorgte Hummels für Aufsehen, als sie auf Instagram über ihre Periode sprach. Die 30-Jährige sorgt immer wieder für Diskussionen, beispielsweise als sie auf einem Oktoberfest-Selfie viel Dekolleté zeigte.

Wenige Wochen zuvor spaltete ein Bikini-Foto die Meinungen. Auch als sie von einem Vorfall berichtete, bei dem sie einem schreienden Baby das Leben gerettet haben will, wurde heiß diskutiert.