TV-Moderatorin: Hat Esther Sedlaczek eigentlich einen Fußball verschluckt?

Die Frau ist hochschwanger, aber den Humor hat sie natürlich nicht verloren. TV-Moderatorin Esther Sedlaczek spricht über vermisste Bälle.
Foto: dpa
Foto: dpa
Foto: dpa
Foto: dpa

Die Frau ist hochschwanger, aber den Humor hat sie natürlich nicht verloren. TV-Moderatorin Esther Sedlaczek hat sich vor kurzem vom TV-Sender Sky und der Bundesliga verabschiedet, weil ihr Bauch so langsam aber sicher kugelrund geworden ist.

Die Fans dürfen aber beruhigt sein. Es geht ihr gut und sie wird wiederkommen. Es ist nur eine Babypause, die die 33-Jährige sichtlich genießt, wie nicht zuletzt ihr jüngster Instagram-Post beweist. Dort steht die Brünette vor dem herrlichen Panorama eines Innsbrucker Berg-Massivs.

Die gewöhnlich eleganten Oberteile hat sie gegen einen Schlabberlook-Hoodie eingetauscht und stellt resignierend-ironisch fest: Es sähe verdächtig danach aus, dass sie Fußbälle verschluckt habe. Womit sie nicht Unrecht hat; in ihr aktuelles Kugellager würden schon einige Spielgeräte reinpassen, doch Sedlaczek stellt für die diejenigen, die womöglich Bälle vermissen, unmissverständlich klar: „Ich hab sie nicht verschluckt!“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!