Foto: Angela Weiss/AFP
Foto: Angela Weiss/AFP

Pünktlich zum Muttertag schwelgt Heidi Klum in alten Erinnerungen und zeigt in einem Instagram-Video ihre ersten Erlebnisse als stillende Mutter.

Das intime Video wurde in wenigen Stunden mehr als eine Million Mal aufgerufen. „So begann das alles für mich als Mutter“, schreibt die Moderatorin der ProSieben-Show „Germany’s next Topmodel“ dazu. „Tag 1 mit der kleinen Leni. Was für ein Segen, vier großartige Kinder zu haben.“ Leni war im Jahr 2004 geboren worden.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am Mai 10, 2019 um 2:11 PDT

Die 45-jährige Klum löste mit ihrem Post eine Debatte in den Kommentarspalten aus. Ein Video einer stillenden Mutter auf Instagram – völlig normal oder viel zu intim?

„Wow. Mutig so etwas Privates mit uns zu teilen“, meint beispielsweise eine Userin. Eine andere schreibt hingegen: „Ich finde es zu privat“. Eine Dritte teilt wiederum mit, komplett verstört zu sein.

Die Mehrheit ihrer Fans freut sich jedoch: „Happy Mothers Day, und Leute hört auf euch aufzuregen. Stillen ist das natürlichste der Welt, fragt eure Mütter und eure Großmütter. Wir haben es 2019 und da sind öffentlich stillende Mütter oder Videos über stillende Mütter nichts wofür man sich schämen muss oder sich aufregen sollte… Go Heidi, zeigs allen wie es geht“, schreibt Userin „mel174me“.

Von anderen Usern wird die Bald-Ehefrau von Tom Kaulitz für ihren Mut und ihre Natürlichkeit gefeiert. Und wer weiß: Vielleicht steht ja schon bald der nächste Nachwuchs ins Haus? Gerüchte um eine erneute Schwangerschaft gab es zuhauf, erhärteten sich jedoch nicht.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(Mit Agenturmaterial (dpa))