Foto: Georg Wendt/dpa
Foto: Georg Wendt/dpa

Vor rund drei Wochen war TV-Köchin Cornelia Poletto in einen heftigen Auto-Unfall verwickelt. Nun präsentierte sie sich zum ersten Mal seit ihrem Crash wieder der Öffentlichkeit und äußerte sich zu ihrem Gesundheitszustand.

„Mir geht’s jeden Tag besser und mit Make-up lässt sich viel machen“, sagte sie im Rahmen ihrer Dinner-Show „Palazzo“ der „Bild„. Am Dienstag zeigte sich Poletto zum ersten Mal seit ihrem Horror-Crash wieder in ihrem Restaurant im Hamburger Stadtteil Eppendorf.

Dort ereignete sich auch der Unfall, bei dem ihr eine andere Verkehrsteilnehmerin die Vorfahrt nahm. Mit ihrem kleinen Elektro-Wagen krachte sie in das Auto der Unfallverursacherin und zog sich unter anderem einen Kieferbruch zu, musste im Hamburger Universitätsklinikum notoperiert werden. Metallplatten und Schrauben halten ihr Gesicht zurzeit zusammen.

Wie die Gastronomin berichtet, hatte sie ordentlich Glück. Ihr Elektro-Wagen? Schrott. „So ein Auto schaffe ich mir nie wieder an, es hat nicht mal einen Airbag. Ich hatte einen Schutzengel.“

Während das Kochen für die 47-Jährige kein Problem mehr darstellt, hapert es noch bei der Nahrungsaufnahme. So müsse sie ihr Essen immer noch sehr klein schneiden, „aber Suppe und Püree muss ich nicht mehr zu mir nehmen“, so Poletto. Aufgrund des zwischenzeitlich ungewohnten Speiseplans hat die Köchin fünf Kilo abgenommen, wie sie berichtet.

In der Sat.1-Show „The Taste“ sind übrigens noch alle Kandidaten im Team von Cornelia Poletto im Rennen um den Staffelsieg. Wer hingegen die Segel streichen musste, erfahrt ihr hier.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!