Foto: Tinseltown/Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Tinseltown/Shutterstock.com (Symbolbild)

Auf den ersten Blick wirkt alles ganz normal. Rachel McAdams posiert für das „Girls. Girls. Girls“-Magazin mit rotem Lippenstift vor einer glamourösen Kulisse, ihre kurzen Haare sind zurückgelegt, ihr Oberkörper nur von einem Blazer und einem schwarzen BH bedeckt. Doch Moment, was hängt da an den Brüsten der Schauspielerin? Schnell wird klar: Es sind Milchpumpen.

Doch wozu dieses ungewöhnliche Foto? „Es gab eine Million Gründe, warum ich dieses Bild posten wollte“, verrät Claire Rothstein. Die Gründerin des Magazins wolle damit ein Zeichen setzen und der Öffentlichkeit die Augen öffnen: „Stillen ist das Normalste der Welt und ich kann mir nicht vorstellen, warum oder wie es jemals verpönt werden konnte oder jemand Angst davor hat. Sollte es auch nur die Meinung eines Einzelnen ändern, wäre das großartig.“

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Zum Zeitpunkt des Shootings war McAdams gerade seit einem halben Jahr Mutter, das Bild also Realität. Dass die 40-Jährige, die laut den Ausführungen Rothsteins sogar selbst die Idee zu dem Foto gehabt haben soll, sich aber so offen und provokant darstellt, ist eher ungewöhnlich: Bis dato ist nicht einmal der Name ihres Sohnes bekannt, der im April geboren wurde.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!