Foto: Georg Wendt/dpa
Foto: Georg Wendt/dpa

Für Pietro Lombardi beginnt 2019 ein neues Kapitel in seinem Leben. Vor acht Jahren wurde der heute Sänger zum Sieger der achten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ gekürt, nun sitzt er selbst in der Jury.

Aus Konkurrenten wurde ein Ehepaar und Eltern eines kleinen Sohnes – die Geschichte von Pietro und Sarah Lombardi gehört wahrscheinlich zu den Highlights der „DSDS“-Geschichte. Sarah wurde hinter dem gebürtigen Karlsruher Zweiter.

Dann ging es Schlag auf Schlag: 2013 heiratete das Paar – da waren beide gerade einmal 20 Jahre alt. Zwei Jahre später wurde der gemeinsame Sohn Alessio geboren. Die Trennung von Pietro und Sarah wurde im Herbst 2016 bekannt.

Dem „Express“ hat Lombardi nun erklärt, wie er mit der Distanz zu seinem Nachwuchs zurechtkommt. Schließlich zieht es den 26-Jährigen als „DSDS“-Juror unter anderem nach Thailand. „Wir vermissen uns natürlich. Wir telefonieren jeden Tag. Ich stelle mir dort um 1 Uhr nachts Ortszeit den Wecker, dann kommt Alessio in Deutschland gerade aus dem Kindergarten. So kann ich ihn vor dem Schlafengehen noch mal hören.“

Neben seinem Entdecker und Förderer Dieter Bohlen trifft Lombardi in der Jury der Castingshow auf Oana Nechiti und Xavier Naidoo. Der „Söhne Mannheims“-Sänger betont das „super-gute Verhältnis“ unter den Juroren.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!