Sophia Thomalla zu ihrem Alkoholkonsum: „Kater vertrage ich nicht mehr so gut“

In einem Podcast wurde Sophia Thomalla erneut zu ihrem Alkoholkonsum befragt. Dort gestand sie ein, dass sie einen Kater inzwischen nicht mehr so gut verträgt.
Sophia Thomalla
Foto: Caroline Seidel/dpa
Sophia Thomalla
Foto: Caroline Seidel/dpa

Man wird ja nicht jünger. Diese Erkenntnis scheint nun nach und nach auch immer mehr bei Sophia Thomalla durchzudringen. Die 32-jährige war kürzlich wieder in einem Podcast zu Gast, diesmal bei Fotograf Paul Ripke und dessen Podcast „Alle Wege führen nach Ruhm“. Dort wurde sie (mal wieder) zu ihrem Alkoholkonsum befragt.

Nachdem Thomalla im Herbst vergangenes Jahr einen eigenen hochprozentigen Korn herausgebracht hat, scheint sie das Thema selbst auch immer wieder zu verfolgen. Ebenfalls im letzten Jahr erzählte sie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, dass sie „manchmal nur mit Alkohol abliefern“ könne.

Nun wurde die Freundin von Tennisprofi Alexander Zverev erneut auf ihren eigenen Konsum angesprochen und erklärte dort: „ich  habe festgestellt, dass ich einen Kater nicht mehr so gut vertrage, wie vor ein paar Jahren. Früher hat man gesoffen und dann denkst du dir am nächsten Tag: ‚Och geht doch schon wieder.'“ Heute sei das alles nicht mehr ganz so einfach. Da sei der Kater auch gut und gerne mal zwei Tage zu Gast.

Die Erkenntnis ist so neu jetzt nicht. Natürlich ist es etwas anderes, mit 20 die Nacht zum Tag zu machen, als mit Anfang 30. Aber immerhin können wir jetzt beruhigt sein, dass derlei Alterserscheinungen auch vor einer Sophia Thomalla nicht Halt machen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: