Loris Karius Sophia Thomalla
Foto: dpa/Jens Kalaene

Sophia Thomalla hat mit einem emotionalen Instagram-Posting auf Trennungsgerüchte um sie und Loris Karius reagiert und diese mit deutlichen Worten dementiert. Die türkische Presse kommt in ihrem Statement nicht gut weg.

Sophia Thomalla ist sauer. So richtig sauer. Der Grund: Die Influencerin muss etwas richtigstellen. Etwas, dass sie gar nicht zu verantworten hat. Und das macht sie richtig wütend.

Türkischen Medien hatten über ein Liebes-Aus zwischen dem 30 Jahre alten tätowierten Model und dem Torhüter vom türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul berichtet, obwohl das gar nicht den Tatsachen entspricht. Für Sophia Thomalla, die 2012 nackt im Männermagazin „Playboy“ zu bestaunen war, ein Ding der Unmöglichkeit.

Diese deutschen Promi-Frauen waren nackt im Playboy

„Türkische Medien setzen eine Trennung in die Welt, erzählen darauf hin, Loris würde deswegen nur Party machen und nicht hart genug an sich arbeiten, erfinden darauf hin Zitate, die niemals stattgefunden haben“, schreibt die aufgebrachte Thomalla.

Doch, die ist noch lange nicht fertig, ganz im Gegenteil. Sophia kommt langsam auf Temperatur: „Zitatrecht? Gibbet hier nicht. Ich mache den Mist jetzt 15 Jahre und habe schon viel gelesen, erlebt und überzogene, lächerliche Artikel gehören mehr zu meiner alltäglichen Routine als mancher Leute ihr Morgenkaffee. Aber einfach irgendwas erfinden? 😂 da werde selbst ich stutzig“, fährt das Playboy-Model fort.

Und jetzt erreicht das Posting langsam den Höhepunkt: „Der ein oder andere Sportjournalist ist manchmal einfallsreicher als ein Redakteur einer Daily soap. Dabei dachte ich, wir sind mit einigen wöchentlichen Wurschtblättern genug bestraft, aber auch ich lerne nicht aus. Im Übrigen würde ich mir die ein oder andere Party mehr mit ihm wünschen 😂 Ein Prost auf den Qualitätsjournalismus! 🍻“

Hier ist das Posting:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Und was lernen wir daraus? Leg dich nicht mit Sophia an! Am besten nie. Denn die schlägt zurück. Und was noch? Dass die türkische Presse es nicht immer ganz genau nimmt mit der Wahrheit bei ihrer Berichterstattung. Im konkreten Fall handelt es sich um einen Bericht der Sport-Zeitschrift „Fotomac“.

Doch die Probleme mit der türkischen Presse hätte Sophia schon früher ahnen können. Sie hätte einfach mal beispielsweise Christoph Daum oder Lukas Podolski nachfragen können, die beide schon vor Karius ihr Geld im türkischen Fußball verdienten – und ebenfalls in aller Regelmäßigkeit mit merkwürdigen Berichten über sich leben mussten.

Seit Winter 2018 sind Thomalla und Karius ein Paar. Der Torhüter, der durch seine legendären Patzer im Trikot des FC Liverpool im Champions-League-Finale 2018 gegen Real Madrid (1:3) weltweit zur Berühmtheit wurde, wechselte im Sommer 2018 nach Istanbul.

„Die waren doch sonst nicht so groß“ – Fans rätseln über Sophia Thomallas Brüste

Mittlerweile verbringt auch Thomalla viel Zeit in der türkischen Metropole. Natürlich der Liebe wegen. Grundsätzlich scheint sich das Paar am Bosporus wohlzufühlen. Wenn da nur nicht die böse Presse wäre … – doch, Karius‘ Vertrag bei Besiktas endet im Sommer. Er ist derzeit vom FC Liverpool an Besiktas nur verliehen. Seine Zukunft steht damit in den Sternen, denn die Engländer mit Trainer Jürgen Klopp haben längst keinen Bedarf mehr im Tor.

Vielleicht muss sich Sophia also schon ab dem Sommer nicht mehr mit der türkischen Klatschpresse herumschlagen.