Andrej Mangold Jennifer Lange
Foto: Tobias Hase/dpa

Andrej Mangold und Jennifer Lange im „Sommerhaus der Stars“ – eigentlich wollte das Pärchen eine gute Figur in der RTL-Show abgeben. Und im besten Falle finanziell durch den Auftritt profitieren. Allerdings ist das gänzlich in die Hose gegangen, die Kritik ist groß und die beiden früh ausgeschieden.

Die aktuelle Staffel von „Sommerhaus der Stars“ läuft noch bei RTL und TV NOW. Und noch bevor die Sieger gekürt wurden, stehen die Verlierer der Staffel eigentlich schon fest. Ex-Bachelor Andrej Mangold und Jennifer Lange zogen als das wahrscheinlich bekannteste Paar ins Haus, stehen aber jetzt vor dem Scherbenhaufen ihrer Karriere.

Sie galten bei vielen als Favoriten auf den Sieg im „Sommerhaus“ – wie im Vorjahr etwa Michael Wendler und seine Laura. Allerdings ist daraus in beiden Fällen nichts geworden, schon in der siebten Folge mussten Mangold und Lange gehen.

>> „Das Sommerhaus der Stars“: Wer ist raus? Wer ist weiter? Wer ist noch drin? <<

Den Erfolg vom „Sommerhaus der Stars“ nur auf das Abschneiden zu reduzieren, wäre sicherlich aber falsch. Es geht in der Reality-Show darum, sein Profil zu schärfen, ein gutes Bild abzugeben und im besten Falle mit positiven Sachen von sich reden zu machen. Vor allem geht es aber darum, Geld zu verdienen.

Für viele Teilnehmer geht es darum, sich für andere Formate in der Zukunft zu empfehlen. Im Fall von Andrej Mangold und Jennifer Lange, die sich beim „Bachelor“ kennen- und lieben lernten, gibt es noch so einige Sendungen, die in Frage kämen. Wobei eine Teilnahme beim „Dschungelcamp“ wohl sowas wie der Trash-Olymp ist. Denn dort gibt es am meisten Geld für die Kandidaten.

Einerseits bekommen die Kandidaten eine Gage für ihre Teilnahme, was eine durchaus wichtige Einnahmequelle sein kann – doch es gibt noch eine andere Seite, die nicht gerade unwichtig ist. Denn durch die Teilnahme an reichweitenstarken Formaten wie „Sommerhaus“ oder „Dschungelcamp“ steigt im besten Fall auch die Reichweite auf Social Media, ganz besonders auf Instagram – und das wirkt sich positiv auf Werbeverträge aus.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Denn auch damit kann man natürlich längst gutes Geld verdienen. Wer in den vergangenen Monaten bei Mangold und Lange auf den Instagram-Profilen war, wird wissen, wie häufig die beiden Produkte bewerben – sei es in einem Posts oder einer Story.

Die Laufbahn von Mangold als Profi-Basketballer ist beendet, mittlerweile ist er am ehesten eine Werbefigur. Auch seine Partnerin ist als Influencerin tätig. Seit dem Auftritt im Sommerhaus ist es allerdings ruhiger geworden um die beiden.

>> Die Gagen beim Sommerhaus der Stars – was die Promis kassieren <<

In dieser Zeit distanzierten sich nicht nur einige Unternehmen von Mangold und Lange, sondern auch die User auf Social Media ließen kein gutes Haar an ihnen. Es ging dabei in erster Linie um das Verhalten im Haus – von vielen Seiten hagelte es Mobbing-Vorwürfe.

Es gab also die volle Breitseite: Beide zogen sich daraufhin erst einmal zurück und es gab eben keine Posts mehr auf Instagram. Lange löschte ihren Instagram-Auftritt sogar kurzfristig. Mangold hat sich dann aber kämpferisch zurückgemeldet:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Wie Mangold auch mit einem Hashtag verkündet, hat er die Kommentarfunktion eingeschränkt. Ihm kam von Fanseite viel Hass entgegen, das kann er auf diese Art und Weise erst einmal in den Griff bekommen.

Allerdings steht auch im Raume, dass die beiden aufgrund des Imageschadens auf Einnahmen und Werbedeals verzichten müssen. „Da Jennifer Lange durch die Teilnahme an der Sendung ‚Das Sommerhaus der Stars‘ mit diskriminierenden Äußerungen in Verbindung gebracht wird, haben wir sie gebeten, die […] einmalige Kooperation zu löschen“, erklärt etwa Getränkehersteller Granini bei „Promiflash“.

Noch schärfere Töne gibt es von den Verantwortlichen eines Autohauses, für das sie im Rahmen eines Instagram-Posts posiert haben: „Die getätigten Aussagen der Beiden kritisieren wir scharf und distanzieren uns hiervon ganz eindeutig.“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

„Für uns sind die Bilder schockierend. Dennoch können wir Ihnen versichern, dass Andrej Mangold und Jenny Lange keine offiziellen Werbebotschafter des Porsche Zentrum Landau waren oder jemals sein werden.“

Medienexperte Ferris Bühler erklärt beim Portal „Watson“: „Oft verlagern sich Shitstorms nämlich auch auf die Plattformen der Sponsorpartner, und die Firmen werden direkt mit der Frage konfrontiert, weshalb sie mit solchen Botschaftern überhaupt zusammenarbeiten würden.“

>> „Das Sommerhaus der Stars“: Diese Paare sind inzwischen getrennt <<

Und so scheint es nun zu kommen, mehrere Unternehmen wollen nicht mehr mit den beiden in Verbindung gebracht werden. Da hilft auch das Einschränken der Kommentarfunktion, wie es die beiden Influencer gemacht haben, nicht. Andrej Mangold und Jennifer Lange stehen vor dem Scherbenhaufen ihrer Influencer-Karriere. Klar ist: Ohne Fans und ohne Werbepartner wird es kompliziert in diesem Bereich. Die beiden können nur darauf hoffen, dass sich der Sturm nochmal legt und die Fans den beiden verziehen. Dann klappt es auch mit den Sponsoren wieder.