Nazan Eckes
Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

Großer Auftritt von Nazan Eckes bei der 70. Bambi-Verleihung! Dafür hätte der hübschen TV-Moderatorin eigentlich das Lächeln für die Fotografen im atemberaubenden Abendkleid genügt.

Doch abseits des roten, in diesem Fall schwarzen Teppichs darf es auch mal etwas mehr sein. Als die 42-Jährige die Treppe im Backstage-Bereich herunter stolzierte, gab es noch mehr zu sehen. Nun bleibt die Frage, ob die zweifache Mutter bei ihrem zugehörigen Instagram-Post alle Details beachtet hat.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

BAMBI calling… Thank you jose_benedi_fashion chopard Werbung wegen Verlinkung/ Namensnennung #berlin #bambi2019

Ein Beitrag geteilt von Nazan Eckes – official (@eckes.nazan) am Nov 16, 2018 um 9:36 PST

In diesem Moment zeigte Eckes nicht nur ihr offenherziges Dekolleté und den Großteil ihrer langen Beine, sondern war wegen Unfall-Gefahr gezwungen, die cremefarbene Robe zu heben, was einen pikanten Höschen-Blitzer zur Folge hatte.

Instagram-User loben und kritisieren Nazan Eckes

Das sexy Detail blieb den Followern natürlich nicht lange verborgen. Es dauerte wenige Augenblicke, bis sich die Welle der Kommentare entlud. Wie so oft gab es Kritik und Fürsprache im Wechsel. Einige Auszüge: „Sehr schönes Kleid aber der Schlitz in der Mitte dürfte bei so einer Bewegung kein Millimeter höher sein“, „Schlüppi-Alarm“, „Eine wunderschöne Frau… Aber ich mag diese Nacktheit überhaupt nicht, es raubt den ganzen Edel einer Frau, schade…“ oder „Hammerbild mit Mut zur Lücke“.

Ob der Blick auf den Slip geplant war, wird ihr Geheimnis bleiben. Den inoffiziellen Titel „Hingucker des Abends“ hat sie in jedem Fall sicher. Im Widerspruch steht indes eine Aussage Eckes vor wenigen Tagen, als sie sich mehr Selbstsicherheit wünschte. „Wenn sich jemand vor mir an der Kasse vordrängelt, sage ich nichts. Wenn mir das Essen im Restaurant nicht schmeckt, sage ich auch nichts“, erklärt sie der „Gala“. Sie wolle nicht „unangenehm auffallen“. Ihr Mann dagegen poche in solchen Fällen auf sein Recht. Eckes: „Ich wäre gern so selbstsicher.“ beim jüngsten Anblick scheint eine mögliche Unsicherheit jedenfalls verflogen.

Übrigens: Das scharfe Kleid nahm Eckes wieder mit nach Hause, für die Auktionsplattform „Kinder in Not“ stiftete sie an diesem Abend stattdessen ein Paar Tanzschuhe – ebenfalls wichtig für einen großen Auftritt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!