Sinead O’Connor trauert um ihren toten Sohn Shane (17)

Der Sohn der irischen Musikerin Sinead O'Connor wurde am Samstag, den 8. Januar tot aufgefunden. Er wurde nur 17 Jahre alt.
Sinead O'Connor
Nahaufnahme der irischen Sängerin Sinead O’Connor. Foto: Leszek Szymanski/dpa

Die irische Musiklegende Sinead O’Connor trauert um ihren toten Sohn. Englische Medien wie „Guardian“ und „Independent“ berichten darüber. Mit dem Song „Nothing Compares To You“ erlangte O’Connor weltweite Bekanntheit. Tage zuvor hatte sie ihren 17 Jahre alten Sohn Shane erst vermisst gemeldet, nun gibt es die traurige Gewissheit, dass der Teenager verstorben ist.

Leiche gefunden – Suche eingestellt

Zunächst hatte die irische Polizei am 6. Januar noch einen Aufruf zur Suche nach dem Jugendlichen gestartet. Am Samstag, nur zwei Tage später, vermeldete sie den Fund eines Toten. Ein Sprecher erklärte anschließend: „Nach der Bergung einer Leiche in der Gegend von Bray in Wicklow am Freitag, den 7. Januar 2022, wurde der Aufruf zur Suche nach Shane O’Connor, 17 Jahre, eingestellt.“ Die Polizei dankte der Öffentlichkeit und den Medien für die Hilfe bei der Suche nach Shane, erklärte aber auch, dass sie nun keine weiteren Informationen herausgeben können.

Angeblich war der Junge in einem Krankenhaus, in dem er unter Aufsicht stand, weil er bereits zuvor versucht haben soll, sich das Leben zu nehmen, wie „VIP.de“ berichtet. Dort soll er seinen Aufpassern aber entkommen sein. Die 55-Jährige, die sich 2018 zum Islam bekannte und ihren Namen daraufhin mehrmals änderte, hat noch drei weitere Kinder aus früheren Ehen und Partnerschaften.

Habt ihr suizidale Gedanken oder habt ihr diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter www.telefonseelsorge.de.