Kaum ein Promi ist so sehr dafür bekannt, sich gerne und häufig nackt zu zeigen, wie Emily Ratajkowski, ohne in der Erotikindustrie zu arbeiten. Entsprehchend verdeckt sie auch bei einer wichtigen Botschaft für Frauenrechte nur das Nötigste.

Anlass für den Protest der 27-Jährigen ist die umstrittene Abtreibungsabstimmung im US-Bundesstaat Alabama. „25 alte, weiße Männer haben dafür abgestimmt, Abtreibungen sogar in Fällen von Vergewaltigungen und Inzest strafbar zu machen“, schreibt sie.

Eine entsprechende Bestimmung wurde vom Senat in Alabama – mit eben jenen 25 Männern – beschlossen. Das Abstimmungsergebnis widerspricht übrigens dem Urteil des höchsten Gerichtshofes in den USA, das 1973 gefällt wurde.

Dem Model geht es aber neben dem Schutz von Frauen, die vergewaltigt werden, auch um die Selbstbestimmung der Frauen. „Unsere Körper und unsere Entscheidungen“, ist der abschließende Satz des Instagram-Posts von Ratajkowski.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Emily Ratajkowski (@emrata) am

Während bei vielen Protesten in erster Linie Plakate und Sprechchöre genutzt wurden, um den Gegnern des Beschlusses eine Stimme zu verleihen, postet Ratajkowski ein Bild von sich nackt. Sie bedeckt ihre Brüste mit der rechten Hand und ihre Intimzone mit einer pinken Muschel. 

Die 27-Jährige sieht auf diesem Schnappschuss extrem attraktiv aus, auch das stellen ihre Instagram-Follower heraus. In diesem Fall geht es aber nicht um sie oder ihren Körper. „Sie bestimmen über Leben andere“, schreibt ein User in Bezug auf die Abstimmung. Andere Fans bedanken sich einfach für die Unterstützung beim Protest.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!