Foto: dpa
Foto: dpa

Was für eine heiße Mama! Janni Hönscheid begeistert nur drei Monate nach der Geburt ihres zweiten Kindes ihre Fans auf Instagram mit ihrer Traumfigur. Die frühere Profi-Surferin lässt ihre Follower mit einer Frage ratlos zurück: Wie ist das nur möglich?

Janni Hönscheid hat als ehemalige Profi-Sportlerin natürlich ein ganz besonderes Gefühl zu ihrem Körper. Sie kennt ihren Körper und sie weiß, was es heißt, diszipliniert zu sein, hart zu trainieren und auf die Ernährung zu achten. Da wirft sie ein Geburt natürlich nicht um.

Die Frau von Moderator Peer Kusmagk hatte vor der Geburt ihrer mittlerweile zwei Kinder natürlich auch schon eine traumhafte Figur. Davon konnten sich 2016 auch Millionen deutscher TV-Zuschauer in der Nackt-Reality-TV-Show „Adam sucht Eva“ auf RTL überzeugen. Kusmagk überzeugte sie ganz nebenbei nackt ebenfalls von ihren Vorzügen. Seit dem Auftritt auf der Insel sind die beiden ein Paar.

Vielleicht hatte Kusmagk aber auch schon vorher ein Auge auf die heute 29-Jährige geworfen. Ihren Mega-Body hat sie jedenfalls nie versteckt. 2014 war sie sogar schon nackt auf der Titelseite des Playboy zu sehen.

Da ist es auch nicht verwunderlich, dass sie nach Schwangerschaften nicht so lange braucht, um wieder in Form zu kommen. Aber die jüngsten Fotos von ihr auf Instagram verblüffen dennoch. Von einer Schwangerschaft ist jedenfalls nichts mehr zu sehen. Und das nach nicht einmal 100 Tagen. Wahnsinn!

Aber macht euch selbst ein Bild:

Ein echtes Wow-Foto! Die zweifache Mutter blinzelt lächelnd in die Kamera, trägt nur einen Bikini. Ein normales Bild in Arbeitskleidung für die frühere Surferin, doch wie unverschämt flach kann eigentlich ein Bauch nur drei Monate nach der Geburt eines Babys sein? „What a Feeling“, schreibt sie zum Foto, das ihre Fans verzückt. Zumindest die Mehrzahl.

„Du hattest 2 Schwangerschaften und man sieht nichts🤔 wie machst du das? Ich hatte nur 1 Schwangerschaft und kann meine Haut an Nagel hängen 😓“, schreibt ein Fan. „Wow was für ein Körper, Hut ab😍👍“, meint auch ein anderer Follower. „Du bist eine wunderschöne Frau! Respekt was für ein wahnsinns Körper du hast nach so kurzer Zeit! Kann man kaum glauben unglaublich schön😍😍😍“, „Wunderschön bist du 😍“, lauten weitere Meinungen.

Schon vor zwei Wochen hatte Hönscheid ihre knapp 100.000 Abonnenten auf Instagram mit einem Foto ihres megaflachen Bauches verrückt gemacht. Damals hatte sie ein Bild im Yoga-Outfit gepostet – und gleichzeitig ihr Fitness-Geheimnis verraten. Und das überrascht. Und macht vielen Frauen Mut.

„‚Das bisschen Haushalt… macht sich von alleine…‘ dachte ich, bevor ich Kinder hatte 😝
Ich bekomme manchmal Nachrichten in denen Ihr mich fragt was ich für einen Sport für meinen ‚after Baby Body‘ mache… tatsächlich habe ich gerade überhaupt keine Zeit für weiteren Sport. Ich bin einfach rund um die Uhr für die Kleinen da, schiebe Kinderwagen, trage die beiden, mache den Haushalt, gehe einkaufen, etc. Ich versuche dennoch auf eine gute Haltung zu achten bei diesen ganzen Aktivitäten… Wirklich ’sportlich‘ fühle ich mich dennoch gerade nicht, auch wenn ich vielleicht so aussehe, doch natürlich ist es nicht wirklich vergleichbar mit bewusstem Sport und Bewegung, mit Surfen, Joggen oder Yoga… es ist eher wie eine Art Überlebenskampf aktuell, den Alltag mit zwei Kindern zu meistern 🥳😅 Mantra: ‚Es ist alles immer nur eine Zeit‘ 💜😉“, postete sie.

Doch, liebe Frauen, es gibt noch eine bittere Wahrheit hinter dem Mutmacher-Posting von Janni Hönscheid. In Wahrheit werden nicht alle Mütter einen Traumkörper nach der Geburt ihres Kindes haben, nur, weil sie sich mit vollem Körpereinsatz rund um die Uhr um ihren Nachwuchs kümmern. Janni hat da mit ihrer Vergangenheit als Profi-Sportlerin schon gewisse Vorteile. Trotzdem schön, dass sie sich nicht quälen muss, um wieder so sexy auszusehen.