Foto: Screenshot Instagram
Foto: Screenshot Instagram

Vanessa Blumhagen ist krank. Die Sat.1-Moderatorin und Promi-Expertin hütet erkältet das Bett, anstatt im Frühstücksfernsehen nach Herzenslust über Prominente abzulästern. Und dabei zieht sie wirklich alle Register, um wieder fit zu werden. 

Was macht ihr so, wenn ihr krank seid? Eine heiße Zitrone mit Honig trinken? Eine Hühnersuppe essen? Medikamente aus der Apotheke holen? Vanessa Blumhagen hat es offenbar nicht so mit Hausmittelchen, beziehungsweise ihr Hausarzt. Denn die 41-Jährige, die vergangene Woche noch quietschfidel in Südafrika Urlaub machte, bekam Infusionen verordnet. Besserung ist in Sicht, aber an Arbeit ist erst einmal nicht zu denken.

„Ihr Lieben! Das deutsche Schietwetter hat mich dahingerafft. Ich lieg mit Fieber, geschwollenen Lymphknoten und Gelenkschmerzen flach. Die Infusionen haben schon ganz gut getan. Aber ich werde es morgen nicht ins Frühstücksfernsehen schaffen. Wir sehen uns Montag!“, schrieb Blumhagen am Mittwochabend und postete dazu zwei Bilder auf Instagram. Das erste Bild zeigt die Moderatorin dick eingemummelt mit einem Schal im Bett. Das zweite Bild zeigt die Infusion, vermutlich mit einer hochkonzentrierten Vitamin-C-Lösung.

Aufmerksame Leser werden die kleine Unstimmigkeit in ihrem Posting erkannt haben: Die freie Journalistin, seit 2013 Society-Expertin bei Sat.1, meldete sich für Donnerstag krank ab und schrieb im nächsten Satz: „Wir sehen uns Montag!“ – schieben wir diese kleine Ungereimheit einfach mal auf ihren angeschlagenen Gesundheitszustand. 

Ihre Kollegen und Kolleginnen vom Frühstücksfernsehen wünschen jedoch via Instagram unisono „Gute Besserung!“ – da schließen wir uns doch glatt an und freuen uns auf die nächste Woche, wenn Blumhagen sich wieder munter durch die Promi-Welt lästert.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!