Schluss per Whatsapp: Danni Büchner und Sohel schon wieder getrennt

Die Beziehung zwischen Reality-TV-Star Danni Büchner und Sohel Abdoulkhanzadeh ist bereits wieder vorbei. Dies bestätigte die fünffache Mutter bei RTL.
Danni Büchner bei Promi Big Brother
Danni Büchner zeigt bei der Auftaktsendung der Sat1 Fernsehshow Promi Big Brother2021 im Studio mit ihren Händen ein Herz . Foto: Henning Kaiser/dpa
Danni Büchner bei Promi Big Brother
Danni Büchner zeigt bei der Auftaktsendung der Sat1 Fernsehshow Promi Big Brother2021 im Studio mit ihren Händen ein Herz . Foto: Henning Kaiser/dpa

Erst vor wenigen Wochen war die neue Beziehung von „Goodbye Deutschland“-Star Danni Büchner und Sohel Abdoulkhanzadeh bekannt geworden, nun ist das junge Liebesglück bereits schon wieder Geschichte. Die 43-Jährige wurde in der RTL-Dschungelshow „Die Stunde danach“ auf ihre fehlende Kette angesprochen. Jene Kette, die den Namen des Neuen an der Seite von Danni Büchner trug. Dort gestand die fünffache Mutter dann: „Das ist halt so in der Kennenlernphase. Traurig, wenn Menschen immer mehr erzählen, als sie sollten.“

Ihre Enttäuschung konnte sie dann auch kaum mehr zurückhalten, denn offenbar hatte sie größere Pläne. „Was viele auch vergessen, ich habe Kinder. Und wenn ich jemanden bei mir zuhause reinlasse, ist das ein großes Zeichen“, führt sie weiter aus. Sie wolle aber keine große Schlammschlacht austragen.

Auch dann nicht, wenn der ehemalige Herzensmann sogar die Chuzpe besaß, nicht mal persönlich einen Schlussstrich zu ziehen, sondern ganz eierlos per WhatsApp die Sache beendete. Dabei schien sie bereits vorher schon eine Ahnung gehabt zu haben, wie auch Moderatorin und Gastgeberin Angela Finger-Erben anführt. „Du hattest mir ein Foto gezeigt und meintest: ‚Der ist schon ganz süß, aber ich habe das Gefühl, der will einfach nur Fame haben…'“

„Wie der größte Depp“

Danni Büchner wirkte aufgewühlt. Kein Wunder, hatte sie selbst erst unmittelbar vor der Sendung vom Liebes-Aus erfahren. Auffällig: Die frühere „Dschungelcamp“-Teilnehmerin vermied es, den Namen des Verflossenen auszusprechen. „Ich komme wir gerade wie der größte Depp vor“, sagte sie konsterniert. Ihr Handy würde nicht mehr stillstehen. Auch deshalb entschloss sie sich, am Montagabend live im TV über ihre gescheiterte Beziehung zu sprechen.

Am Ende war ihr Bauchgefühl offenbar richtig. Für die Zukunft hat sie daher nur einen Wunsch: „Ich bin traurig und will für die Zukunft gucken, dass ich einen soliden, ehrlichen, aufmerksamen Mann finde, der nichts mit der Öffentlichkeit zu tun hat und keinen Wert auf Social Media legt.“ Wir drücken der Auswanderin weiterhin die Daumen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: