Foto: dpa
Foto: dpa

Sarah Lombardi nimmt sich gerade eine kleine Auszeit und macht Urlaub im winterlichen Ischgl. Aus Österreich postete sie gleich mehrere Fotos vom Schlittenfahren mit Sohn Alessio. In den Kommentarspalten steht jedoch etwas ganz anderes im Mittelpunkt: Ihre Jacke löst teils heftige Reaktionen aus.

Gleich drei Schnappschüsse teilte die 26-Jährige mit ihren Followern. Auf den Bildern strahlt sie mit dem drei Jahren alten Alessio regelrecht um die Wette. Auf den ersten Blick erscheint alles harmlos – kein Grund zur Aufregung, könnte man meinen.

Beide tragen Sonnenbrille, Sarah trägt zudem einen weißen Schneeanzug. Für Ärger sorgt jedoch das Fell, das Sarah am Kragen trägt. „Wer Pelz trägt, hat Blut an den Händen“, meint ein User beispielsweise. Ein anderer Fan schreibt: „Echtpelz geht echt gar nicht!“

Bei über einer Million Abonennten appellieren viele Instagram-User an die Vorbildfunktion der „Dancing on Ice“-Siegerin. Der Pelzkragen ist das bestimmende Thema in den Kommentarspalten, die idyllische Winterlandschaft rückt in den Hintergrund.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sarah lombardi (@sarellax3) am Feb 15, 2019 um 7:54 PST

Auch wenn die Ex-Freundin von Pietro Lombardi viel Kritik einstecken muss, darf sie sich auch über Unterstützung freuen: „Leben und leben lassen“, heißt es zum Beispiel. Andere fragen sich, ob es sich überhaupt um echtes Tierhaar handelt.

Die Sängerin selbst hat sich übrigens noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!