Sarah Lombardi macht Urlaub mit ihrem Freund Julian Büscher und Sohn Alessio. Allerdings hat sich die Sängerin dazu entschlossen, den Urlaub mit den Liebsten nicht in der Heimat zu verbringen, sondern ist auf die Malediven geflogen. Mitten in der Corona-Pandemie. Dafür haben nicht alle Verständnis.

Urlaub im Jahr 2020 ist so eine Sache. Viele Deutsche bleiben wegen der steigenden Zahl von Corona-Neuinfektionen ganz zu Hause, andere bleiben zumindest im eigenen Land – und wieder andere zieht es dennoch weit weg. Und manchmal auch ins Corona-Risikogebiet. So wie Sarah Lombardi.

Vor zwei Tagen postete die 27-Jährige ein erstes Urlaubsfoto auf ihrem Instagram-Account. Auf dem Foto sitzt sie mit Sohnemann Alessio auf einem Stand-Up-Paddle sitzend – vor einem traumhaften Sonnenuntergang, aber seht doch einfach selbst:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Ein sehr schönes Foto, finden auch viele ihrer Fans auf Instagram. Doch dabei bleibt es nicht. Es hagelt auch Kritik. Dabei hatte die Kölnerin eigentlich mit ihrem Posting nichts Böses im Sinn, sie schreibt zu dem Mutter-Kind-Bild: „Ich möchte dir die Welt zeigen 🌍 🐠💛 so unendlich dankbar das hier erleben zu dürfen – die Menschen hier sind total Herzlich und wir fühlen uns sehr wohl – genießen jeden Moment 🌅“.

Die Instagram-User kritisieren sie für ihren Urlaub ins Corona-Risikogebiet scharf: „So was von unverantwortlich, mit einem Kind auf die Malediven zu fliegen während überall die Corona-Infizierten Zahlen steigen“, schreibt ein User. Ein anderer meint: „Ist dir bewusst, dass wir uns inmitten einer Pandemie befinden? Wie kann man dann so krass egozentrisch sein? Hauptsache den eigenen Arsch in der Sonne parken. Wow du hast jeglichen Respekt von mir verloren.“ Ein anderer User appelliert an ihre Vorbildfunktion. Auch sein Urteil fällt vernichtend aus: „Solltest du doch als Vorbild agieren, nachdem du dermaßen in der Öffentlichkeit stehst und bekannt bist? Da sieht man mal wieder, dass Bekanntheit und Geld nicht viel mit Intelligenz zu tun hat.“

>> Hintergrund: Sarah Lombardi zeigt der Welt, wie verliebt sie wirklich ist <<

Doch es gibt in der Kommentarspalte natürlich auch viele Fans, die das Verhalten der Sängerin völlig in Ordnung finden und dagegen die Kritiker ins Visier nehmen und ihnen Missgunst und Neid unterstellen. „Was für Kommentare hier… Solche Nichts-Gönner! Zum Kotzen. Leben und Leben lassen! Euch einen schönen Urlaub“, schreibt beispielsweise ein User.

Und Sarah Lombardi? Die lässt die Kritik eiskalt an sich abprallen. Zu den kritischen Tönen äußerte sie sich bislang nicht, sie ist ja schließlich im Urlaub. Stattdessen postete sie jetzt ein weiteres Foto aus dem Urlaubsparadies. Diesmal mit ihrem Freund Julian Büscher.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Beide sitzen verschmust am Beckenrand eines Infinity-Pools und strahlen um die Wette. Keine Frage: Die beiden genießen ihren Urlaub. Und die bissigen Kommentare aus der Heimat stören sie kein bisschen.

>> Sängerin hat Angebot: Das sagt Sarah Lombardi zu Nacktfotos im Playboy <<

Touristen können seit dem 10. September nur noch mit einem negativen Corona-Test in die Malediven einreisen. Der Test darf bei der Abreise Richtung Malediven höchstens 72 Stunden alt sein. Für ein kostenloses 30-Tage-Visa direkt bei der Einreise müssten Urlauber eine Hotelbuchungsbestätigung vorlegen. Am Flughafen müsse man außerdem eine Maske tragen.

Damit erlauben die Malediven Touristen nach einer Corona-Pause zwischen Ende März und Mitte Juli wieder die Einreise. Der Tourismus sorgt nach Angaben des Landes für ein Drittel der Staatseinnahmen. Ende März hatte das Land aufgehört, Touristenvisa auszustellen. In dem Land gibt es mehr als 8000 bekannte Corona-Fälle.

>> Corona-Home-Office auf den Malediven: Wer soll sich das denn leisten können? <<