Camila Cabello
Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Die US-Sängerin Camila Cabello („Havanna“) hat den Diebstahl eines Bleistiftes im Londoner Kensington-Palast gebeichtet.

„Tut mir Leid, William, tut mir leid, Kate“, entschuldigte sich die 22-Jährige im Interview mit „BBC Radio 1“-Moderator Greg James am Dienstag. Sie habe die Nacht zuvor nicht schlafen können. Der Kensington-Palast reagierte nach dem Geständnis prompt.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Cabello und James waren Ende Oktober für eine Ehrung der Gewinner des „Teen Hero Awards“ im Kensington Palast. Die beiden seien kurz davor gewesen, Prinz William und Herzogin Kate zu treffen, als James die Musikerin zu der Tat überredete: „Und ich sagte zu dir: Klau was! Klau diesen Stift!“, berichtete er. Cabello fragte, ob dies eine Mutprobe sei. Da habe sie sich herausgefordert gefühlt. „Ich hab es also getan“, sagte Cabello.

Greg James habe den Diebstahl gleich an einen Palastangestellten verpetzt. „Sie hat einen Bleistift geklaut!“, berichtete Cabello. Sie habe den Stift daraufhin in das Portemonnaie ihrer Mutter gesteckt.

Ihre Mutter war laut Cabello damit so gar nicht einverstanden: „Wir müssen ihn zurückgeben. Und ich sagte: Das geht nicht. Das ist eine Mutprobe. Ich muss den Stift mitnehmen“, berichtete die Musikerin.

Ihre Beute habe sie immer noch, berichtete Cabello. Unter den BBC-Tweet mit dem Video-Geständnis postete der Kensington-Palast ein Augen-Emoji – wohl um zu zeigen, dass sie dort ganz genau von dem Diebstahl wussten.

Quelle: dpa