Foto: Henning Kaiser/dpa
Foto: Henning Kaiser/dpa

Schauspielerin und Moderatorin Nina Bott ist dreifache Mutter. Was ihr vor wenigen Monaten in einem Café in Hamburg passiert ist, ist für sie aber noch immer unbegreiflich.

Wie die 41-Jährige jetzt in einem Interview mit dem Kölner Privatsender RTL berichtet, wurde sie vor etwa drei Monaten vom Geschäftsführer des Cafés aufgefordert, den Laden sofort zu verlassen – weil sie ihr erst wenige Wochen altes Baby Lio stillte.

„Ich hatte mich gerade diskret ausgepackt, ihn angedockt und dann kam er halt und ich dachte, es ist der Kellner und ich darf jetzt ein Wasser dazu bestellen. Aber soweit kam es dann nicht.“ 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Nina Bott (@ninabott) am

Der Geschäftsführer habe ihr gesagt, dass es so nicht gehe und sie das Café bitte sofort verlassen solle. Ihr Sohn habe nichtmal in Ruhe zu Ende trinken können. „Ich hatte echt sofort Tränen in den Augen. Ich fühlte mich so richtig ausgestoßen“, so Bott.

Draußen vor dem Café habe sie dann im Stehen weitergestillt, bis ihr jemand einen Stuhl von einem Friseursalon gegenüber gebracht habe. „Bis dahin stand ich da echt blöd rum.“ 

Dass Stillen in der Öffentlichkeit ein viel diskutiertes Thema ist, könne die Mutter, die sich auch schon nackt im Playboy räkelte, ohnehin nicht verstehen. „Ich sehe auch stillende Mamas. Und ich hab mich davon noch nie gestört oder provoziert gefühlt. Man kann das so diskret machen, dass man es eh gar nicht merkt. Ich würde eher die anderen bitten, wegzugucken.“

Laut RTL habe der Café-Betreiber das Ganze übrigens für ein Missverständnis gehalten. Er sei davon ausgegangen, dass Bott nichts mehr bestellen wollte. Dabei hatte sie sich nach eigenen Angaben doch gerade erst hingesetzt…

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!