Foto: Ursula Düren/dpa
Foto: Ursula Düren/dpa

Einst stritten sie um Boris Becker, doch das Blatt hat sich gewendet. Nach der Trennung von Boris und Lilly Becker scheinen sich die 42-Jährige und Alessandra Meyer-Wölden aber vertragen zu haben.

Unter einem Foto von Meyer-Wölden im weihnachtlichen Dress schwärmte Becker: „Merry Christmas Darling! You look like a present.“ Übersetzt bedeutet dies: „Frohe Weihnachten, Schatz! Du siehst aus wie ein Geschenk.“ Meyer-Wölden antwortet mit lachenden Emojis: „Ohne Rückgaberecht!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

M͓̽e͓̽r͓̽r͓̽y͓̽ C͓̽h͓̽r͓̽i͓̽s͓̽t͓̽m͓̽a͓̽s͓̽ #blessed #christmas #alessandrameyerwoelden

Ein Beitrag geteilt von Alessandra Meyer-Wölden (@sandymeyerwoelden) am Dez 25, 2018 um 5:04 PST

Ein solcher Umgang war vor zehn Jahren noch undenkbar. 2008 verließ Boris seine Lilly für Meyer-Wölden und verlobte sich nach kurzer Zeit sogar mit ihr. Nach nur drei Monaten endete das Abenteuer aber und er kehrte zu Lilly zurück, die er im Folgejahr heiratete. Als Meyer-Wölden an der Seite von Oliver Pocher stand, bekriegten sich die Paare mehrfach in den sozialen Medien.

Die Versöhnung zwischen Meyer-Wölden und Becker hatte aber schon zu Beginn dieses Jahres begonnen, als sie beide auf einem Event vor der Kamera für Fotos posierten. Becker verriet der „Gala“ damals: „Wir sind Freunde. Ihr seid ein bisschen spät dran. Ich sehe sie gerne. Ich sehe sie in Miami, ich sehe sie in New York.“ Meyer-Wölden unterstrich dies: „Wir haben uns ausgesprochen schon vor geraumer Zeit und finden uns, glaub ich, gegenseitig sehr sympathisch (…). Ich habe grundsätzlich mit niemandem ein Problem und schon gar nicht mit irgendwelchen alten Geschichten.“ Das ist der Stoff, aus dem Busenfreundinnen sind.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!