Foto: dpa/Tobias Hase
Foto: dpa/Tobias Hase

Laura Müller hat einen neuen Job: Im September wird sie bei einem Konzert von Michael Wendler als Moderatorin fungieren. Oliver Pocher macht sich darüber lustig.

Gleich als erstes Paar flogen Laura Müller und Michael Wendler aus dem „Sommerhaus der Stars“, die Zeit im RTL-Rampenlicht ist somit vorbei. Die Ruhe genießt das ungleiche Paar derzeit in Tangermünde.

Mit einem Foto vor den typischen Fachwerkhäusern schickt der Wendler Grüße an die Fans. „HEUTE ZEIGTE MIR LAURA IHRE HEIMATSTADT TANGERMÜNDE 😍ich bin begeistert von dieser wunderschönen Stadt 😍😍😍“, schreibt der Schlagerstar dazu. Bevor es also im September und Oktober mit einer ganzen Reihe an Auftritten weitergeht, gilt es, noch einmal Kräfte zu tanken und die Beziehung auf das nächste Level zu heben.

Bei einem dieser Auftritte, nämlich dem Wendler-Konzert in der Turbinenhalle Oberhausen, wird Laura eine ganze besondere Ehre zuteil: Die 19-Jährige ist als Co-Moderatorin an der Seite von Frank Neuenfels dabei. „SPEKTAKULÄR 🤩🤩🤩 LAURA MÜLLER MODERIERT ERSTE SHOW….. und nicht irgendeine sondern das MICHAEL WENDLER KONZERT in der Turbinenhalle Oberhausen am 28.9.2019 zusammen mit FRANK NEUENFELS“, meint der Wendler.

Natürlich lassen die wie immer recht unterschiedlichen Meinungen der Instagram-User nicht lange auf sich warten. Aber diesmal ist sogar ein Kommentar eines Prominenten dabei: Oliver Pocher. Der Comedian, der bekannt dafür ist, kein Blatt vor den Mund zu nehmen, schreibt: „Super! Wie ist sie an den Job gekommen? Gibt’s noch Karten?“ Erst vor einem Monat hatte Pocher auch Boris Becker bloßstellen wollen:

Auf die erste Frage, die vermutlich provozieren soll, antwortet der Wendler übrigens in souveräner Manier gar nicht, lässt sich nur auf die Frage, ob es noch Tickets gebe, ein kurzes „ja“ entlocken. Ob Pocher das interessiert, darf aber getrost bezweifelt werden. Darüber Bescheid wissen wir dann aber wohl doch erst am 28. September, wenn der Wendler wieder Hits wie „Sie liebt den DJ“ zum Besten gibt – vielleicht vor Oliver Pocher.