Oliver Pocher 2019
Foto: Henning Kaiser/dpa

Eigentlich hatte Laura Müller ihren Mann Michael Wendler in Sachen Berühmtheit längst überholt. Doch im Schatten seiner wirren Corona-Aussagen hat es die 20-Jährige knüppeldick getroffen: Nachdem sich die Werbepartner schon vom Wendler distanzierten, hat es auch seine Frau erwischt. Ganz zur Freude von Wendler-Erzfeind Oliver Pocher.

Zuletzt trennte sich Markus Krampe, Ex-Manager Wendlers, auch von Laura Müller – die laut eigener Aussage erst durch die Presse von diesem Schritt erfuhr. Ein entsprechendes Statement, in dem sie auch ihre Gefühlslage preisgab, veröffentlichte sie auf Instagram. Krampe vermutete anschießend, dass Michael Wendler dahinterstecke: „Jetzt mache ich mir langsam Sorgen um sie. Es wird jetzt Zeit, dass ihr Vater da mal aktiv wird.“

>> Laura Müller schießt nach Trennung gegen Markus Krampe – steckt Michael Wendler dahinter? <<

Einer, der diese Auffassung teilt, ist Oliver Pocher. Doch um dies zum Ausdruck zu bringen, verwendet der Comedian deutlich harschere Worte. In der neuesten Folge des Podcasts „Die Pochers hier!“, den er zusammen mit seiner Frau Amira Pocher aufnimmt, sagt er: „Das ist durch und durch er, weil sie so hohl ist. Die kann gar nicht so ein langes Statement abgeben. Die kann gar nicht so ein langes Statement abgeben.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher)

Amira Pocher versucht ihren Mann daraufhin zu beruhigen, doch der ist längst in Rage geraten. Es sei zwar gut, dass sie zu ihrem Mann halte, „aber es ist blöd, wenn sie zu was steht, was Schwachsinn ist. […] Ich wette eine Million Euro darauf, dass sie in fünf Jahren nicht mehr mit dem zusammen ist. Wenn die in fünf Jahren noch zusammen sind, zahle ich ihr eine Million.“

>> Das sagt Laura Müller zu Michael Wendler und seinen Corona-Thesen <<

Und an diesem Punkt steigt sogar die 28-Jährige mit ein. „Nicht mal zwei Jahre“, mutmaßt sie. Laura Müller dürfe sich nicht wundern, dass Werbepartner wegbleiben. Oliver Pocher meint dazu: „Mitgehangen, mitgefangen. Ohne ihn würden sich die Leute einen scheiß Dreck für sie interessieren. Sie soll keine Werbepartner mehr bekommen. Sie ist eine Grütze-Influencerin. Es ist so beschissen, wie die Sachen anpreist. Sie kann original nichts vor der Kamera“, wettert sie. „Wenn sie sich auszieht, dann ist es einigermaßen akzeptabel, alles andere ist eine Katastrophe. Sie kann keinen geraden Satz reden, die ist nicht besonders sympathisch oder eloquent. Sie ist einfach das gewisse Nichts. Da steht sie in einer Reihe von hunderten weiteren Influencern, Punkt. Da kann sie gerne zu ihm stehen.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MICHAEL WENDLER (@wendler.michael)

Und es geht sogar noch weiter: „Wir wissen genau, wie das ausgeht. Die möchte auf Krampf in der Öffentlichkeit bleiben, hat einmal am süßen Honig genascht und will nicht wieder zurück und bei Lidl an der Kasse sitzen, sondern das Gucci-Louis-Vuitton-Highlife machen. Sie möchte den Status beibehalten. Das geht dann irgendwann mal über einen anderen Typen.“

Lob für Amira Pocher

Weil Amira Pocher eine ehrliche Haut ist, gibt sie zu bedenken, dass auch sie nur durch ihren Mann bekannt geworden ist. Oliver Pocher entgegnet: „Selbstverständlich, aber jetzt kommt der feine Unterschied: Du kannst was, du bist eloquent, hast eine eigene Meinung, eigene Themen. Du hast vier Jahre im Untergrund agiert, um dann erst rauszukommen.“ Rumms!

>> Laura Müller im Playboy – hier sind die Fotos der Wendler-Freundin <<

Abschließend lobt Pocher seine Frau dann noch einmal in allerhöchsten Tönen: „Bei dir passt das einfach. Du hast einen guten Humor, stehst unaufgeregt auf der Bühne. Das wird bei dir weitergehen. Selbst wenn wir nicht zusammen sein sollten, was wir nicht glauben oder hoffen, wirst du deinen Weg machen. Du wirst auch noch Shows moderieren, weil du es kannst.“ Das klingt nach wahrer Liebe – und wird Laura Müller mit Sicherheit zu Denken geben.