Oliver Pocher
Foto: Ole Spata/dpa

Nach heftiger Kritik von Oliver Pocher an einer Party in Corona-Zeiten will die von ihm attackierte Instagrammerin „tessa_lvh“ den Comedian verklagen.

Auslöser für die Konfrontation ist ein vorangegangenes Video von Pocher, bei dem er Aufnahmen von einer Party zeigt, die er bei Instagram auf dem Profil von „tessa_lvh“ entdeckt hatte. Auf den Aufnahmen war zu sehen, wie Gäste an reichlich gedeckten Tischen feierten. „Da wird aber glaub‘ ich für mehr als für einen Hausstand aufgetischt, oder?“, fragte Pocher spöttisch. Er kritisierte: Wegen solcher „selbstsüchtiger, durchoperierter Hohlfritten“ gebe es die „ganze Kacke“ und gehe der Lockdown weiter:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher)

Tessas Anwalt betitelte dies in seiner Erklärung als „rüpelhafte Aussagen“. Seine Mandantin sei „aufgrund eines gesundheitlichen Zusammenbruchs“ derzeit nicht imstande, Rede und Antwort zu stehen und Pochers Kommentare zurückzuweisen. Sie habe ihn beauftragt, Anzeige wegen Beleidigung zu stellen.

Oliver Pocher: „Nicht sicher, wie lange ich in den Knast gehe“

Die 25-Jährige habe sogar Todesdrohungen bekommen, nachdem sie in einem Beitrag von Pocher aufgetaucht sei, erklärte ihr Anwalt in einem Schreiben vom Freitag. Pocher habe mit seinem Video billigend in Kauf genommen, dass ihre Gesundheit Schaden nehme. Der Moderator selbst reagierte recht gelassen auf die Vorwürfe. „Erst kleine Corona Party feiern… und dann den Anwalt schicken“, schrieb er in seiner Instagram-Story. „Bin sehr gespannt!“

>> „Egoismus hinten anstellen“: Oliver Pocher ruft wegen Corona zu Urlaubsverzicht auf <<

Der 42-Jährige knöpft sich bereits seit geraumer Zeit Influencer und ihr Verhalten während der Corona-Pandemie vor – in der „Bildschirmkontrolle“ werden immer wieder auch Michael Wendler und Laura Müller ganz genau und kritisch beäugt. In der neuesten Ausgabe seines Formats geht er nun auch auf die mögliche Anzeige ein:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher)

„Leute, es gibt Stress. Gastgeberin Tessa von der berühmtesten Corona-Party der Woche hat mich angezeigt. Es ist soweit, ich habe sie beleidigt“, spottet Pocher in dem Video. „Ich habe mir das Video nochmal extra angeguckt und bin mir nicht sicher, wie lange ich in den Knast gehe – zwei Jahre, drei Jahre? Ich werde bestimmt einige Zeit weggesperrt werden.“ Er werde seine Follower auf dem Laufenden halten.

>> Oliver Pocher: „Weil sie so hohl ist“ – jetzt geht’s Laura Müller an den Kragen! <<

Dass Tessa für „Bild“ nicht zu einer Stellungnahme bereit war, ließ er natürlich auch nicht unkommentiert. „Und Tessa war aber nicht zu erreichen, denn sie konnte gerade noch mit letzter Kraft, weil sie krank und nicht psychisch in der Lage war, dieses Schneefoto posten, wo sie glaube ich versucht, gegen die Klimaerwärmung was auszusagen“, erklärte er. Gemeint ist dieses Foto:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 👱🏼‍♀️ (@tessa_lvh)

Abschließend hat Pocher noch einen Tipp: „Geh lieber mit deinem Anwalt zu den Leuten, die irgendwie sagen: ‚Du bist doof, ich würde dich gerne umbringen‘. Die ganzen Sachen finde ich auch das Allerletzte, verklag doch die. Finde doch raus, wer dir das geschrieben hat und geh gegen die vor. Das ist vielleicht wesentlich effektiver als gegen mich, oder?“

>> Das sind die berühmten Frauen im Leben von Oliver Pocher <<

Unterdessen wird auch am Ort der mutmaßlichen Feier recherchiert. Die Stadt Meerbusch bei Düsseldorf erklärte, sie habe Kenntnis „von dieser Party“. Die Hinweise seien von Anwohnern und über soziale Medien eingegangen. Das Ordnungsamt habe Ermittlungen aufgenommen. Zu den Gästen soll auch Claudia Obert gehört haben, die auf „Bild“-Nachfrage trocken kommentierte: „Das war eine Fortbildung für Brustimplantate.“

Quelle: mit Agenturmaterial (dpa)