Nicolas Cage
Foto: Danny Moloshok/Invision/AP/dpa

Oscarpreisträger Nicolas Cage bekommt eine eigene Serie bei Netflix. In der sechsteiligen Doku-Reihe „History of Swear Words“ soll es um die Geschichte von Schimpfworten und deren Gebrauch in der Popkultur gehen, wie mehrere Medien berichteten.

In jeder Episode von „History of Swear Words“ (deutsch: „Geschichte der Schimpfworte“) sind demnach Interviews mit Historikern, Entertainern und Experten zu einem Schimpfwort geplant.

>> Die Film- und Serien-Neuheiten bei Netflix und Amazon im Dezember <<

Auf der Liste stehen Begriffe wie „fuck“, „shit“ und „damn“. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es in einem Trailer des Streamingriesen, in dem Cage eine Minute lang über das Wort „pussy“ philosophiert, während er auf eine Leinwand malt. „Es kann auch eine Katze sein“, sagt er zum Schluss.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Cage gewann 1996 den Oscar als bester Hauptdarsteller für „Leaving Las Vegas“ und war ein zweites Mal für seine Hauptrolle in „Adaption – Der Orchideen-Dieb“ (2003) nominiert. Weitere Hits waren „Mondsüchtig“ und Thriller wie „The Rock“ und „Con Air“. Cage spielte aber auch in Dutzenden Billigproduktionen mit, die nie ins Kino kamen. Die Netflix-Serie soll ab 5. Januar 2021 zu sehen sein.

Quelle: dpa