Foto: Jordan Strauss/dpa
Foto: Jordan Strauss/dpa

Paris Hilton hat nach der Trennung von ihrem Freund Chris Zylka ihre Verlobung als falsch bezeichnet. „Wenn ich mich verliebe, dann schnell und heftig. Es war eine stürmische Romanze“, sagte die 37-Jährige in der US-Sendung „The Talk“, über die mehrere US-Medien berichteten.

Die 33-Jährige liebe Disney-Filme und Liebesgeschichten: „Ich dachte, dies sei mein Happy End, aber mit der Zeit habe ich begriffen, dass es nicht die richtige Entscheidung war.“

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton) am Nov 3, 2018 um 6:45 PDT

Zuvor hatten bereits mehrere US-Medien über die Trennung berichtet, Hilton selbst äußerte sich bis zu der Talkshow nicht dazu. Verlobt hatten sich das Promi-Sternchen und der Schauspieler („The Amazing Spider-Man“) im Januar, nachdem sie ein Jahr zusammen waren. Das Kapitel Ehe hat Hilton aber noch nicht abgeschlossen. „Ich würde liebend gerne eines Tages heiraten und Kinder haben. Aber jetzt konzentriere ich mich erst einmal auf mich und meine Arbeit.“

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton) am Nov 30, 2018 um 12:47 PST

Die Urenkelin des Hotelgründers Conrad Hilton ist demnächst in der Dokumentation „The American Meme“ zu sehen, in der mehrere Social-Media-Stars begleitet werden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton) am Nov 28, 2018 um 10:38 PST

(dpa)