Es ist schon wieder passiert: Willi Herren ist aus dem Megapark geflogen. Beim 15-Stunden-Opening auf Mallorca wurde der Kölner Sänger des Ladens verwiesen, weil er eine Auseinandersetzung gefilmt haben soll.

Nachdem ein angeblich alkoholisierter Plattenboss kurz nach Mitternacht handgreiflich gegenüber einem Gast geworden sei, habe die Security den Mann vor die Tür gesetzt. Anschließend wollte er sich offenbar wieder reinquatschen. Das fand Herren augenscheinlich attraktiv für ein kleines Video, sodass er sein Handy zückte und einfach drauflosfilmte.

Weil er der mehrfachen Bitte eines Megapark-Managers, das Filmen doch zu unterlassen, mit der Begründung „Das ist ein freies Land!“ nicht nachgekommen sei, musste auch er gehen. Das berichtete die „Bild„.

Pikant: Schon im vergangenen Jahr wurde er vom Megapark aufgrund von Disziplinlosigkeit gefeuert. Anschließend trieb er sein Unwesen in Bulgarien am Goldstrand. Nun wollte man ihm eine neue Chance geben. Ob das so bleibt, ist nun aber fragwürdiger denn je.

Die Schlagzeilen um Herren reißen ohnehin nicht ab. Ende vergangenen Jahres wurde der Schlagerstar in eine Entzugsklinik eingewiesen. Nach einem Streit mit seiner Frau schrieb er außerdem einen offenen Brief.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!