Daisy Keech hat ein kniffliges Problem. Das 20 Jahre alte Instagram-Model aus Kalifornien ist gerne am Strand. Das sieht man auf ihrem Instagram-Account. Doch so ein Strand-Tag bringt auch Ärger. Denn am Ende ist der Sand an Stellen, an denen man ihn nicht gebrauchen kann. Fragt bei Daisy Keech nach.

Das blonde Model mit den strahlend blauen Augen steht vor einem Pool. Und spielt verlegen mit ihrer Halskette. Im Hintergrund sind der Strand und das Meer zu sehen. Und natürlich ein malerisch blauer Himmel.

Doch Daisy Keech scheint ein Problem zu haben. Und das sind nicht ihre vom Wind zerzausten, lockigen Haare. Und auch mit der Kette scheint alles in Ordnung zu sein. Nein, es ist der Sand in ihrem Dekolleté: „sandy peaches“ (Deutsch: „sandige Pfirsiche“.

Aber schaut selbst, hier ist das Bild:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Auf dem zweiten Bild, das sie mitgepostet hat, folgt keine Auflösung, wie sie dieses durchaus unangenehme Problem beseitigt hat. Stattdessen hat sie jetzt ihre Arme hinter ihrem Kopf verschränkt und hält ihre Oberweite – immer noch voller Sand – noch mehr in die Kamera.

Und warum jetzt nochmal „Pfirsiche“? Dieses Steinobst wird ja eigentlich eher als Synonym für ein anderes weibliches Körperteil benutzt: den Po. Warum Daisy Keech ihre Brüste Pfirsiche nennt, bleibt unklar. Zumal sie die Verwirrung durch ihren weißen Bikini mit aufgedruckten Kirschen komplett macht.

Aber zurück zum Problem: Wir würden Daisy eine Dusche empfehlen, um ihre Brüste von dem ganzen Sand zu befreien – aber uns fragt ja keiner.

Ihren 2,5 Millionen Abonnenten auf Instagram gefällt jedenfalls, was sie sehen. „😍“. „Oh, mein Gott. Du bist so hübsch“, „❤️❤️❤️❤️“, „QUEEN 💕“, „Du bist umwerfend“, „Du siehst so unglaublich sexy aus“, „Wunderschöner Engel“, lauten die Kommentare unter ihren heißen Fotos mit dem Sand-Dilemma.

Doch auch die anderen Bilder auf ihrem Instagram-Profil haben es in sich, schaut selbst:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Ob mit, ob ohne Bikini, Daisy Keech kann einfach alles tragen:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Manchmal sind ihre Bilder so heiß, dass sie sie für Instagram zensieren muss:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Doch auch auf den Straßen Hollywoods findet sie sich zurecht:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Catwoman? Grrrrrrrrrrrrrrrrrr:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

So richtig sieht das hier nicht nach Sport aus, aber Tennis war trotzdem selten so interessant wie hier:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Aktiv ist sie ja, hier posiert sie als Fallschirmspringerin:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Dass sie es übrigens auch komplett jugendfrei, ganz ohne irgendwelchen Zensur-Tricks schafft, erfolgreich zu sein, verrät übrigens ein Blick auf YouTube. Dort zeigt sie sich deutlich weniger freizügig, kümmert sich mehr um Frisur-Tipps für ihre Fans. Auch Fitness und Kosmetik stehen hier an der Tagesordnung. Und auch hier hat Daisy viele Follower. Über 600.000 Menschen haben ihren Kanal abonniert.

Uns gefällt allerdings die „Instagram-Daisy“ besser. Und wir können es kaum erwarten, dass die Blondine uns wieder mit ihren Problemen „belästigt“.