Mindestens 16 Operationen, darunter zwei Nierentransplantationen, mit nur 28 Jahren und „ein Bauch, der so aussieht wie der New Jersey Turnpike“ – Schauspielerin Sarah Hyland, bekannt als Haley Dunphy aus „Modern Family“, hat schon viel erlebt und sprach nun offen über Suizidgedanken.

In einem Interview mit „Self“, einer amerikanischen Online-Frauenzeitschrift, spricht Hyland darüber, wie ihre Familie ihr bereits drei Leben ermöglicht habe. Vor einigen Jahren war bei der Schauspielerin die erste Nierentransplantation nötig.

2012 wurde die Transplantation durchgeführt – Spender war ihr eigener Vater Edward James. Vier Jahre später begann der Körper die Spenderniere abzustoßen und es dauerte rund ein Jahr, um festzustellen, dass auch ihr jüngerer Bruder Ian für eine Spende geeignet ist.

Im Mai 2017 wurde Hyland die abgestoßene Niere ihres Vaters dann wieder entfernt – ihre zweite Spende, die Niere ihres Bruders, wurde im September 2017 vollzogen. „Wenn ein zweites Familienmitglied – jemand, um den du dich eigentlich kümmern sollst, dir eine dritte Chance auf ein Leben geben will, ist es beängstigend. Du willst sie nicht enttäuschen.“

Glücklicherweise sind ihre Werte aber aktuell gut, sie gilt als geheilt und ihr Körper scheint die Niere angenommen zu haben. Als der positive Verlauf aber noch nicht abzusehen war, befasste sich die 28-Jährige mit dem Äußersten: „Lange habe ich mich mit Selbstmord befasst, weil ich meinen Bruder nicht so enttäuschen wollte, wie meinen Vater.“

In dem Interview dankt die Schauspielerin aber neben ihrer Familie auch ausdrücklich ihrem Partner Wells Adams. Das Paar hatte kurz vor der zweiten Transplantation ihr erstes Date und Hyland sagt: „Er hat mich in meinem schlimmsten Zustand gesehen. Er war bei all dem dabei. Ich denke, dass ich mich deswegen bei ihm am schönsten finde – weil er mich, nachdem er all das gesehen hat, immer noch hübsch findet.“

Während Hyland Folgen für „Modern Family“ drehte, musste sie sich teilweise dreimal pro Woche einer vierstündigen Dialyse unterziehen. Bereits im Alter von nur vier Jahren wurde die Schauspielerin bereits siebenmal operiert.

Sie selbst vergleicht ihren Bauch aufgrund der vielen Narben mit dem New Jersey Turnpike – eine der am stärksten befahrenen Autobahnen der Vereinigten Staaten. Und das zeigt: Ihren Humor hat Hyland nicht verloren.

Wenn ihr selbst depressiv seid, Selbstmord-Gedanken habt, kontaktiert bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhaltet ihr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!