Die Gerüchteküche um den Beziehungsstatus von Party-Sänger Willi Herren zu seiner Jasmin brodelte zuletzt wie der Vulkan Ätna. Von Trennung war die Rede, dann wieder nicht. Jetzt hat der 43-Jährige mit allen Geschichten dazu aufgeräumt.

Im SAT.1-Frühstücksfernsehen wedelte Herren, der mehrfache Ballermann-Award-Sieger, mit seinem Ehering. Und er klärte kurz auf, was es damit auf sich hat. Der aktuelle Experte für „Promi Big Brother“ begründete die Heimlichtuerei: „Wir hatten einen Hochzeitstermin, den wir verlegen mussten – durch äußere Umstände.“

Die Trennungsmeldungen waren demnach frei erfunden. Herren passte es nicht, dass der Termin durchgesickert war, wollte nur für sich und ohne Trauzeugen unbehelligt das Ja-Wort einsammeln.

Jetzt hat es also geklappt. Entspannt und leger in kurzer Hose, heiratete der Kölner im Büroraum des Standasamts seine Jasmin im braunen Kleid und speiste anschließend im Brauhaus einen angemessenen rheinischen Sauerbraten mit Klößen.

Herren betont: „Ich habe jetzt eine Frau. Ich bin sehr glücklich darüber.“ Wir gratulieren herzlich!