Foto: Instagram/officialsophiavegas
Foto: Instagram/officialsophiavegas

Die Antwort hat nicht lange auf sich warten lassen! Unter der Woche war die Empörung groß, als sich Sophia Vegas mit ihrem Partner Daniel Charlier aus dem Urlaub zeigte – denn die beiden hatten ihr gemeinsamen Baby einfach mal zuhause gelassen. Nun hat die 31-Jährige eine deutliche Reaktion gepostet.

Ihr scheinen die Haterkommentare – im wahrsten Sinne des Wortes – nämlich am Allerwertesten vorbeizugehen. Auf Instagram hat die ehemalige Partnerin von Rotlicht-Legende Berti Wollersheim ein Foto gepostet, das sie in ihrem Infinity-Pool von hinten zeigt. Dabei macht sich wenige Wochen nach Geburt ihres Nachwuchses bereits wieder eine Top-Figur – den Eindruck untermauert sie gleich mit Zahlen.

„14 Kilogramm weniger seit der Geburt meiner wunderbaren Tochter. Ich freue mich, dass meine Diät funktioniert hat“, schreibt sie unter dem Instagram-Post. Dann wendet sie sich aber den Kritikern zu und spricht offen von „Hass“ und begründet ihr Verhalten mit „kulturellen Unterschieden zwischen Deutschland und Amerika“. 

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

„Mutterqualitäten richtet sich nach der Liebe, die jedes Kind zu spüren bekommt – und davon bekommt unsere kleine Maus gehörig viel von uns“, ist Vegas‘ Antwort an die Hater. Sie unterfüttert ihren Text mit den Hashtags „Couplegoals“, „Deeplove“ und „Satisfying“ – letzteres passt auf jeden Fall zu dem Anblick.

In den Kommentaren geht es unterdessen wieder drunter und drüber – von „Lass die dummen Hater einfach labern“ bis zum Begriff „Rabenmutter“ ist wirklich alles dabei. Über 6000 Followern gefällt das Bild aber schon.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!