Foto: dpa
Foto: dpa

Hat Cathy Hummels einem Baby das Leben gerettet? Diese Frage stellen sich aktuell ihre Fans. Denn die Frau von Fußball-Nationalspieler Mats Hummels beschreibt in einem Instagram-Post ein aufregendes Erlebnis beim Joggen.

In einem Instagram-Post beschreibt die 30-Jährige, wie sie sich nach einer anstrengenden Nacht mit Party-Lärm zum Frühlauf aufgerafft hat. Dort begegnet sie einem Mann mit Kinderwagen, in dem ein Baby unentwegt schreit. Beim Vorbeilaufen sieht Hummels, dass das Kind auf dem Bauch liegt und sich vergebens versucht zu drehen und offenbar nach Luft schnappt.

Der Instinkt stoppt die junge Mutter. Anstatt weiterzulaufen, schreitet Hummels ein. „Mein Mutterinstinkt sagte mir, dieser Mann weiß nicht, dass das Baby schreit, weil es auf dem Bauch liegt, den Kopf nicht heben und sich auch noch nicht selbstständig drehen kann und somit schlecht Luft bekommt. Sehr gefährlich!“

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Hummels entschied sich jedenfalls, den Mann auf die missliche Lage des Kindes hinzuweisen. Ob der Mann reagiert hat, ist nicht überliefert. Indes fragt Humels nun bei ihren Fans nach, ob sie richtig gehandelt hat.

Von vielen Usern erntet sie Lob. Eine schreibt: „Ich hätte das gleiche getan wie du. Du hast alles richtig gemacht.“ Eine andere meint: „Richtig gehandelt. Leider leben wir in einer ‚Wegschau Gesellschaft‘.“ Es gibt allerdings auch Fans, die den Post hinterfragen: „Generell gut, fühlt sich aber wieder nach Fishing for compliments an..sorry ist meine Meinung.“ Und eine Kommentatorin merkt an: „Wenn du zweifelst, ob das Baby Luft bekommt und es ansprichst, hättest du natürlich auch kontrollieren müssen, ob er es dann tatsächlich umdreht.“