Model Kendall Jenner verrät: „Ich bin eine Kifferin“

Sie zählt zu den beliebtesten Models der Welt, nun hat ihre Schwester ihr ein Geheimnis herausgelockt: Kendall Jenner kifft.
  Foto: afp/AFP
Foto: afp/AFP
  Foto: afp/AFP
Foto: afp/AFP

Model Kendall Jenner raucht nach eigenen Angaben Marihuana. „Ja, ich bin eine Kifferin“, bestätigte die 24-Jährige in dem Podcast „Sibling Revelry“. Zuvor war ihre Halbschwester Kourtney Kardashian gefragt worden, wer der Kiffer in der Familie sei – sie hatte daraufhin Kendall genannt.

Bisher habe sie das noch nicht öffentlich verraten, erklärte das Model: „Niemand weiß das, also ist es das erste Mal, dass ich da draußen wirklich etwas gesagt habe.“ Weitere Details zu ihrem Marihuana-Konsum verriet sie nicht. Jenner lebt im US-Bundesstaat Kalifornien – dort ist der Konsum von Cannabis seit dem Jahr 2016 legal.

Sie zählt seit Jahren zu den beliebtesten Models der Welt – 2018 war sie unter anderem an der Spitze der „Forbes“-Liste der bestbezahltesten Models der Welt und strich damals 22,5 Millionen US-Dollar ein.

>> Hier zeigt uns Kendall Jenner ihren Lieblingsbikini <<

Somit ist sie längst nicht nur Teil des mächtigen Kardashian-Jenner-Clans, in dem Halbschwester Kim sicherlich immer noch der größte Name ist. Das ist die wunderbar verrückte Welt der Kardashians und Jenners.

Während Kendall modelt, ist Schwester Kylie Jenner zur jüngsten Self-Made-Milliardärin der Welt geworden – damals war sie erst 21 Jahre alt.

Nicht erst durch das Marihuana-Geständnis von Kendall Jenner ist das Thema Drogen in der Familie relevant – Kim Kardashian gestand einst, während der berühmten Aufnahmen, die sie in flagranti mit Rapper Ray J zeigen, und auch während ihrer ersten Hochzeit Ecstasy genommen zu haben.

Auch Kendall Jenner war vor einigen Jahren hüllenlos zu sehen – sie wurde Opfer eines Hacker-Angriffs, anschließend wurden die Aufnahmen des Models ins Internet gestellt. Allerdings ließ Jenner nur Monate später freiwillig die Hüllen für ein „Vogue“-Shooting fallen.

dpa