„Mitten aus dem Leben gerissen“: Ballermann-Star (†52) stirbt völlig unerwartet

Gerade jetzt, wo es für den Ballermann-Star endlich steil bergauf ging, wird er aus dem Leben gerissen: Alex Zapata ist tot. Er starb ganz plötzlich und unerwartet im Alter von nur 52 Jahren.
Alex Zapata ist tot
Ballermann-Star Alex Zapata ist tot. Das wurde am 21. Juli öffentlich. Foto: Instagram/alexzapata_official
Alex Zapata ist tot
Ballermann-Star Alex Zapata ist tot. Das wurde am 21. Juli öffentlich. Foto: Instagram/alexzapata_official

Mallorca-Urlauber sind in den letzten Jahren wohl nicht um ihn herum gekommen: Alex Zapata (†52) machte sich seit 2018 einen Namen auf der beliebtesten Party-Insel der Deutschen, trat regelmäßig in „Krümels Stadl“ in Paguera und am Ballermann in El Arenal auf. Doch nun ist der vierfache Vater ganz plötzlich verstorben – Alex Zapata ist tot!

Die Hiobsbotschaft verkündete seine Familie auf seinem Instagram-Kanal. Ein Video zeigt Zapatas Frau und seine Kinder um einen Altar aus Fotos und Kerzen herum sitzend mit Schnapsgläsern in der Hand. Zapatas Frau sinniert über das Ableben ihres Mannes: „Mitten aus dem Leben gerissen und dann die ganzen Wochen an Maschinen.“ Sie habe ihn zuletzt aufgefordert, „zu fliegen“ und er habe gesagt: „Wenn ich jetzt sterbe, sterbe ich als glücklichster Mensch.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Alex Zapata (@alexzapata_official)

Denn karrieretechnisch lief es für den Besitzer eines Küchenstudios zuletzt richtig gut. Sein Traum vom Rampenlicht hatte sich erfüllt. Vor seiner Laufbahn als Ballermann-Sänger hatte Zapata sich bei Trash-TV-Sendungen als Laiendarsteller probiert, wirkte etwa bei „Richterin Barbara Salesch“, „Zwei bei Kallwas“ und „Verdachtsfälle“ mit.

Auf Instagram bekunden Tausende Fans und Kollegen ihr Beileid. So schreibt etwa DJMarci: „Mach’s gut, wo immer du jetzt bist. Unseren gemeinsamen Song machen wir dann bald in der Hölle.“

Alex Zapata hinterlässt neben seiner Frau vier Kinder. 

>> Mirco Nontschew stirbt mit 52 – Fans spekulieren auf Impfschaden <<