Die US-Sängerin und Schauspielerin Jessica Simpson hat nur wenige Monate nach der Geburt ihres dritten Kindes satte 45 Kilogramm abgenommen. Das Ergebnis präsentierte sie nun stolz auf ihrem offiziellen Instagram-Profil.

Noch kurz vor der Geburt ihres dritten Kindes, Tochter Birdie Mae, veröffentlichte die 39-Jährige ein Bild bei Instagram, auf dem sie mit kugelrundem Bauch, riesigen Brüsten und mit deutlich mehr Pfunden als sonst zu sehen war. Doch dieses Bild der Sängerin („These Boots Are Made for Walkin'“), die immer mal wieder aufgrund ihrer Gewichtsschwankungen in die Schlagzeilen geriet, gehört nun offenbar der Vergangenheit an.

Denn Simpson rief schon kurz nach der Geburt ihrer Tochter ihren langjährigen Trainer Harley Pasternak an, um gegen ihre überschüssigen Pfunde anzukämpfen. Zu diesem Zeitpunkt soll sie immerhin über 100 Kilogramm auf die Waage gebracht haben.

Doch statt frustriert darüber zu sein, sei Simpson sehr „motiviert und positiv“ gewesen, sagte Paternak dem US-Magazin „People“. Sie habe ihm erklärt, dass ihr Körper in den vergangenen Jahren aufgrund ihrer drei Schwangerschaften nicht ihr gehört habe, sondern nur dazu da gewesen wäre, um Leben zu erschaffen. Jetzt aber gehöre er wieder ihr und sie wolle ihn wieder in Schuss bringen – und zwar auf eine Art und Weise, die Spaß machen solle.

Gemeinsam wurde also ein Plan erstellt, um wieder ordentlich abzuspecken. Und dieser Plan umfasste laut Pasternak folgende Regeln:

  • Bewegung: Simpson sollte zu Beginn mindestens 6000 Schritte pro Tag gehen und drei Mal pro Woche für 45 Minuten in einem Fitnessstudio trainieren. Mittlerweile soll sie bei 12.000 Schritten täglich angekommen sein.
  • Ernährung: Es gibt drei Mahlzeiten und zwei Snacks pro Tag. Dabei enthält jede Mahlzeit Proteine, Ballaststoffe und Fett, wohingegen die Snacks entweder Proteine und Ballaststoffe oder Proteine und Fette enthalten. Insgesamt steht eine gesunde, ausgewogene Ernährung im Vordergrund.
  • Elektronik: Vollständiger Verzicht auf Technik (zum Beispiel Smartphones) für eine Stunde am Tag.
  • Ruhe: Ausreichend viel Schlaf.

Pasternak und Simpson hätten bei der Umsetzung des Plans zudem nie ein konkretes Gewichts-Ziel gehabt. „Ich arbeite nie mit Waagen“, so Pasternak. „Bei meiner Arbeit mit ihr geht es mehr um die Gewohnheiten, die sie gepflegt hat.“ Nun ernähre sie sich gut und habe eine Balance gefunden, die es ihr erlaube, mit einem guten Gefühl ins Bett zu gehen. „Und nebenbei verlor sie 45 Kilo“, so Pasternak.

Leicht ist Simpson das aber keinesfalls gefallen, wie sie selbst zu ihrem aktuellen Instagram-Beitrag schreibt. „Auch wenn es manchmal unmöglich erschien durchzuhalten, arbeitete ich noch härter an mir“, so die dreifache Mutter. Und das sich die Arbeit gelohnt hat, beweisen diese Fotos allemal.

Hinzu kommt, dass sich die Schauspielerin („Ein Duke kommt selten allein“) in den vergangenen Monaten auch immer mal wieder mit schlimmen Wassereinlagerungen herumplagen musste und daraus auch keinen Hehl machte. Im Gegenteil: Auch in diesem Fall bat sie ihre Fans bei Instagram um Hilfe und postete ein Bild ihres stark angeschwollenen Fußes. Drücken wir Simpson also die Daumen, dass sie nicht bald schon wieder in alte Gewohnheiten zurückfällt.