Michael Wendler 2016
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Er kann es einfach nicht lassen: Michael Wendler hat sich erneut mit scharfer Kritik an der Bundesregierung und deren Corona-Politik zu Wort gemeldet. Sein Instagram-Livestream wirkte wie eine neue Auflage seiner Botschaft im Oktober.

Er halte die Pandemie-Maßnahmen der Regierung für „verfassungswidrig und kriminell“, sagte der 48-Jährige am Dienstagabend auf seinem Instagram-Kanal. Freiheitsrechte würden eingeschränkt, „das Grundgesetz mit Füßen getreten“. Er forderte die Politiker sogar zum Rücktritt auf. Als Grund führte er an, dass Angela Merkel und Co. den Lockdown im Wissen, dass dieser unnötig sei, durchgesetzt hätten.

Das Ziel der Bundesregierung sei es, die Wirtschaft zu zerstören – „man soll abhängig werden vom Staat“. Er forderte seine Fans daher auf, am Freitag auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren. Und ihm auf Telegram zu folgen. Dort ist er, entgegen zuvor getätigter Aussagen, nämlich wieder aktiv.

>> Michael Wendler ist wieder auf Telegram – das hat er zu sagen <<

Wendler wiederholte auch seine Behauptung, Deutschland wolle eine Impfpflicht einführen – obwohl Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) immer wieder betont hatte, dass es eine solche Impfpflicht nicht geben werde.

Michael Wendler glaubt weiter an Donald Trump

Doch damit nicht genug. Denn Michael Wendler, bekennender Anhänger des Noch-US-Präsidenten Donald Trump, glaubt weiter an einen „Erdrutschsieg“ des Republikaners. Die Medien würden Lügen verbreiten: „Ich bin fest davon überzeugt, dass fast niemand Joe Biden gewählt hat und dass Trump gewonnen hat.“

In Sachen Corona habe dieser nämlich alles im Griff. „Hier gibt es keinen Lockdown und die Menschen leben trotzdem“, lobte der 48-Jährige. Dass in Amerika schon rund 250.000 Menschen am Coronavirus gestorben sind, blieb völlig unerwähnt.

Oliver Pocher: „Unfassbarer Scheiß“

Einer, dem das gar nicht gefiel, war Oliver Pocher. Der Comedian hatte erst kurz zuvor die nächste Runde im Streit zwischen den beiden eingeläutet, indem er sich auf Instagram über den Sänger lustig machte.

>> Nächste Runde im Wendler-Pocher-Streit: „Warum hat der eine eigene Show bei RTL?“ <<

In einem neuen Video filmte Pocher sich nun dabei, wie er das Wendler-Live-Video kommentierte – und sich dabei in gewohnter Manier ordentlich über seinen Konkurrenten lustig machte:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher)

Markus Krampe: Michael Wendler ist „krank“

Auch Markus Krampe kommentierte die neuerlichen wirren Aussagen. Wendlers bisheriger äußerte sich im Gespräch mit „Bild“ wie folgt: „Ich habe sein Live-Video genauso erwartet. Ich habe ihn in vielen Gesprächen genauso erlebt in den letzten Tagen. Jetzt dürfte vielen klar sein, dass Michael krank ist.“

>> Markus Krampe nicht mehr Manager von Michael Wendler – Hetze auf Telegram <<

Krampe war am vergangenen Wochenende auf Abstand zu dem Sänger gegangen. „Mit dem heutigen Tag werde ich das Management von Michael aufgeben“, hatte Krampe in einer am Sonntagabend veröffentlichten Instagram-Story gesagt. Bis zum freiwilligen Ausstieg Wendlers als Juror der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) habe die Zusammenarbeit immer gut funktioniert, doch dann sei es immer schwieriger geworden. Wir vermuten an dieser Stelle: Einfacher wird es insgesamt erst einmal nicht werden mit Herrn Wendler.

Quelle: mit Agenturmaterial (dpa)