Mallorca: Andreas und Caro Robens eröffnen die „Faneteria“ neu – Danni Büchner ist nicht dabei

Die "Faneteria" auf Mallorca hat neue – und wieder ziemlich bekannte – Besitzer. Andreas und Caro Robens haben den Laden in Cala Millor am Samstag neu eröffnet. Er trägt nun den Namen "Iron Diner". Zum Auftakt war auch die ehemalige Besitzerin Danni Büchner eingeladen – gekommen ist sie aber nicht.
Andreas Robens Caro
Foto: Instagram/caroline_andreas_robens

2020 lief auf Mallorca wenig, in erster Linie lag das an Corona. Nun soll es wieder besser werden – auch für Andreas und Caro Robens. Sie haben am Samstag die „Faneteria“ in Cala Millor neu eröffnet. Nun trägt das Lokal den Namen „Iron Diner“. Die ehemalige Betreiberin war ja Danni Büchner.

Beim „Sommerhaus der Stars“ im vergangenen Jahr haben Andreas und Caro Robens gewonnen. In diesem Jahr wollen sie als Gastronomen durchstarten, die beiden haben die berühmte „Faneteria“ neu eröffnet.

„Iron Diner“ auf Mallorca – Caro & Andreas Robens eröffnen die „Faneteria“ neu

Gewohnte Location, neuer Name, neue Besitzer – für die „Faneteria“ geht es 2021 als „Iron Diner“ weiter. Anfang des Jahres hatte Danni Büchner, die Witwe von Mallorca-Sänger Jens Büchner, das Lokal aufgegeben. Ein knappes halbes Jahr später haben andere Reality-Stars aus Deutschland den Laden neu eröffnet.

>> Wegen Corona: Danni Büchner muss Kult-Lokal „Faneteria“ auf Mallorca schließen <<

Wie die „Bild“ berichtet, will das Robens-Ehepaar mit den Geschäftspartnern Kim Beeker und Ercan Ayebe durchstarten. Das Geschäftskonzept? Ein Fast-Food-Restaurant mit zucker-, fett-, und kohlenhydratarmen Gerichten.

Bei zwei Besitzern, die durch ihre durchtrainierten Bodybuilder-Körper deutschlandweit bekannt wurden, ist der gesunde Fast-Food-Ansatz nicht überraschend. Bei der Eröffnung des „Iron Diner“ war auch der Ex-„Bachelor“ Andrej Mangold zu Gast, den die Robens einst im Sommerhaus der Stars kennengelernt hatten.

Hingegen nicht dabei war Danni Büchner. 2018 eröffnete sie mit ihrem mittlerweile verstorbenen Ehemann Jens die „Faneteria“. Jens verstarb wenige Monate später an einer Krebserkrankung, Danni setzte den Betrieb bis zur Schließung im Frühjahr 2021 alleine fort.

>> „Arschloch“: Danni Büchner und Ennesto Monté trennen sich <<

Andreas Robens: „Haben die Büchner-Familie zu unserer Eröffnung eingeladen.“

„Wir haben die Büchner-Familie zu unserer Eröffnung eingeladen, gekommen sind sie nicht. Sie können ja jederzeit kommen und wenn nicht, dann bleiben sie halt weg“, sagte Andreas Robens im Rahmen der „Iron Diner“-Eröffnung der „Bild“.

Einen Seitenhieb konnte er sich allerdings nicht verkneifen. „Sagen wir mal so, sauber sieht anders aus. Sie sind natürlich überstürzt da raus, haben nur das Nötigste mitgenommen. Es war halt noch eine Menge zu machen, aber das ist ja öfters so, wenn man ein Lokal übernimmt. Allerdings würde ich so ein Lokal besenrein überlassen“, sagte er über den Zustand des Lokals bei der Übernahme von Büchner.

>> Deshalb wollen Caro und Andreas Robens kein Baby <<

Angekündigt hatten Andreas Robens und seine Partnerin bereits, dass sie Jens Büchner in ihrem neuen Laden mit einem Ehrenplatz würdigen wollen. Bei der Eröffnung war das aber noch nicht zu sehen, Andreas Robens hat aber schon Pläne: „Das Bild von Jens Büchner haben wir noch nicht aufgehängt, aber das kommt noch. Da, wo das alte vorher war, kommt ein schönes von ihm hin. Ich habe noch eines wo Jens Büchner, Caro und ich zusammen drauf sind, ich denke, das werde ich für unseren Laden wählen.“

>> „Goodbye Deutschland“: Jens Büchner – Vox zeigt die letzten Bilder vor seinem Tod <<