Linda Evangelista nach Schönheits-OP „brutal entstellt“ und „dauerhaft deformiert“

Linda Evangelista wollte Fettzellen loswerden – doch der Schuss ging nach hinten los. Die Schönheits-OP hat sie "brutal entstellt" und "dauerhaft defomiert".
Linda Evangelista 2015
Foto: Justin Lane/epa/dpa
Linda Evangelista 2015
Foto: Justin Lane/epa/dpa

Das frühere Topmodel Linda Evangelista (56) ist eigener Aussage zufolge durch eine Schönheitsoperation „brutal entstellt“ worden. Sie habe vor rund fünf Jahren eine Prozedur durchführen lassen, die die Zahl der Fettzellen in ihrem Körper reduzieren solle, schrieb die Kanadierin am Donnerstag bei Instagram.

Anstelle dessen sei aber das Gegenteil passiert und sie sei trotz zweier Korrektur-Operationen „dauerhaft deformiert“ und „nicht wiedererkennbar“. Deswegen sei sie in tiefe Depressionen verfallen und zur „Einsiedlerin“ geworden, schrieb Evangelista weiter.

Nun habe sie die zuständige Firma verklagt. „Mit dieser Klage mache ich einen Schritt nach vorne, um die Scham loszuwerden und meine Geschichte öffentlich zu machen. Ich würde gerne wieder aus meiner Tür heraustreten und den Kopf hochhalten, auch wenn ich nicht mehr wie ich selbst aussehe.“

>> Missglückte Schönheits-OP: Diese Stars bereuen ihre Eingriffe mittlerweile <<

Zahlreiche Stars und Fans kommentierten Evangelistas Worte mit unterstützenden Botschaften. Die Kanadierin gehörte vor allem in den 80er und 90er Jahren zu den erfolgreichsten und berühmtesten Topmodels der Welt.

dpa