Foto: Jörg Carstensen/dpa
Foto: Jörg Carstensen/dpa

Schauspielerin Simone Thomalla und Handball-Torhüter Silvio Heinevetter haben sich nach zwölf Jahren getrennt. Das einstige Traumpaar mit dem großen Altersunterschied bestätigte das Liebes-Aus.

„Wir haben uns bereits vor einigen Monaten einvernehmlich getrennt und bleiben als Freunde verbunden“, sagten sie der „Bild“. Und woran zerbrach die Liebe zwischen der 56-Jährigen und dem 36-Jährigen? Es waren wohl die Folgen ihrer Fernbeziehung.

Heinevetter wechselte 2020 innerhalb der Handball-Bundesliga den Verein. Von den Berliner Füchsen wechselte er aus der Hauptstadt in die Provinz. Er schloss sich aus sportlichen Gründen der MT Melsungen an, wohnt seitdem im hessischen Kassel. Thomalla, die wie ihre Tochter Sophia schon nackt im Playboy zu sehen war, blieb in Berlin. Die Folge: Das Paar sah sich nur noch sehr selten, angeblich manchmal nur noch einmal pro Monat. Das hielt ihre Liebe nicht aus.

Beziehung hielt die Distanz nicht aus

Er, der viel beschäftigte Sportler, der auch bei den Olympischen Spielen in Tokio im Sommer 2021 dabei war, und der sich während der Corona-Pandemie gleich vier Mal in Quarantäne begeben musste und alleine in seiner Wohnung in Kassel bleiben musste. Und sie, die erfolgreiche Schauspielerin, die regelmäßig zu Dreharbeiten in Bayern unterwegs ist.

Beide wollten ihre Beziehung, an die am Anfang niemand so recht glaubte, retten, versuchten lange eine Fernbeziehung. Am Ende vergeblich. Ein letzter Versuch, die Beziehung, die mit einem gemeinsamen Foto vor zwölf Jahren begann, doch noch zu kitten, scheiterte laut „Bild“ im Sommer.

Pikant: Wie die „Bild“ weiter berichtet, sollen sogar die Trennungsgespräche am Telefon stattgefunden haben.

Das könnte dich auch interessieren: