Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Bei Lena Meyer-Landrut liegen die Nerven blank. Auf Instagram berichtet sie von einer Begegnung mit einem Paparazzo, der ihre Privatsphäre verletzt habe.

In ihrer Story erzählt sie davon, wie sie nach dem Training mit ihrem Personal-Trainer Kevin Jendrass nach einer Einheit die Straße entlang lief und plötzlich ein „Typ mit so einem riesigen, fetten Teleobjektiv“ vor ihnen stand und vermutlich Fotos schoss.

„Ich kotz‘ mich ja relativ selten in der Öffentlichkeit aus, weil ich auch nicht so viel Negativität in die Welt raussenden will, aber ich hab‘ gerade so ein beklemmendes Gefühl und das ist irgendwie so ein Eingriff in meine Privatsphäre“, rechtfertigt sie ihren Schritt an die Öffentlichkeit. Das Verhalten des Fotografen sei „distanzlos“ gewesen, zumal Meyer-Landrut im „Privatmodus“ gewesen sei.

„Ich weiß, das gehört zu meinem Job und meinem Leben dazu und meistens komm ich auch gut damit klar. Heute hat’s mich irgendwie mehr berührt“, klagt sie weiter. Doch noch mehr als sie die ganze Geschichte ärgert, hat sie Angst davor, dass ihr Trainer darunter leiden könnte. Denn dieser sei vergeben. Zur Erinnerung: Meyer-Landrut nicht – seit der Trennung von Max von Helldorff im Januar rückte ihr Liebesleben immer wieder in den Fokus.

Die Sängerin führt aus: „Vor allem wenn ich daran denke, dass aus den Fotos von meinem Trainer und mir von irgendeinem dummen Schmierblatt die nächste Romanze gemacht wird. Er ist in einer glücklichen Beziehung mit einer bezaubernden Frau und ich steh dann da wie ein Spacko.“ Mögliche Gerüchte zerschlägt sie gleich: „Ich hab moralische und menschliche Werte und ich hab Respekt. Andere verdienen mit gegenteiligen Verhalten ihr Geld.“ Gute Nachrichten also, liebe Männer: Lena Meyer-Landrut scheint auch weiterhin Single zu sein!