Foto: Jens Kalaene/dpa
Foto: Jens Kalaene/dpa

Lena Gercke ist eines der erfolgreichsten deutschen Models. In der Öffentlichkeit sehen wir sie meistens gut gelaunt, ihr Instagram-Profil zeigt eine heile Welt. Doch auch ein Topmodel hat mit den unschönen Seiten des Lebens zu kämpfen. In einem Interview sprach sie nun über ein schlimmes Ereignis in ihrem Leben.

Ob mit Salzwasser im Haar in Monaco, mit Sideboob im Malediven-Urlaub oder mit Mega-Ausschnitt beim Coachella-Festival: Lena Gercke weiß, sich in Szene zu setzen. Ihre zahlreichen Follower dürfen sich fast täglich an schönen Fotos aus Gerckes scheinbar perfektem Leben erfreuen.

View this post on Instagram

Il capitano 🇮🇹 anzeige

A post shared by Lena Gercke (@lenagercke) on

Dass auch ein Star von Gerckes Format nicht immer fröhlich durch die Welt geht, ist jedoch auch klar. In einem „Bild“-Interview fand die 31-Jährige nun ernste Worte und sprach über den schlimmsten Tag ihres Lebens. Im Februar 2017 starb ihr Vater nach kurzer schwerer Krankheit.

„Es war ein einschneidendes Erlebnis für mich“, so Gercke: „Er war der erste Mensch, den ich verloren habe in meinem Leben. Und dann gleich der Vater. Das war schon hart.“ Man lerne zwar damit umzugehen und zu akzeptieren, dass sich manche Dinge verändern, meint das Model, sagt aber auch: „Diese Trauer bleibt ein Leben lang in einem.“

Der „Bild“ verriet sie zudem, was sie von ihrem Vater gelernt hat: „Er hat immer zu mir gesagt: ‚Lena, egal, was du machst, du musst wissen, woher du kommst.‘ Er war ein sehr bodenständiger, familiärer und authentischer Mensch, und das ist auch in meinen Genen enthalten.“

Das passt auch zu Gerckes Aussagen vom Dezember 2018, als sie dem „Mobil“-Magazin verriet: „Für mich ist Liebe, Partnerschaft das Allerwichtigste.“ Damals war die „Germany’s Next Topmodel“-Gewinnerin noch Single, mittlerweile hat sie ihr privates Glück gefunden: Im April dieses Jahres machte sie ihre Beziehung mit dem Unternehmer und Regisseur Dustin Schöne öffentlich.

Beruflich läuft es bei der hübschen Blondine ohnehin gut. Mit dem eigenen Fashion-Label konnte sich die 31-Jährige kürzlich einen weiteren Traum erfüllen: „Mein Label steht an erster Stelle und nimmt mittlerweile einen großen Teil meines Lebens ein. Es ist mein Baby und mein Herzstück“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur vor der Runway-Premiere ihrer Mode-Linie LeGer.