Filmfestival in Cannes: Kendall Jenner
Foto: AFP

Kendall Jenner gilt als das bestbezahlte Model der Welt. Für mehr als ein Stückchen Stoff hat es beim Sonnenbaden aber trotzdem nicht gereicht. Doch ist das, was uns die 24-Jährige bei Instagram präsentiert, überhaupt noch ein Bikini?

Mit einem geschätzten Jahreseinkommen von 22 Millionen Dollar kann sich die Schwester der nicht weniger vermögenden Selfmade-Milliardärin Kylie Jenner vermutlich so ziemlich jedes Kleidungsstück dieser Welt leisten. In Sachen Bikini gilt aber offenbar das Motto „Weniger ist mehr“.

Denn das, was sie aktuell ihren über 123 Millionen Instagram-Abonnenten in einer kleinen Bilderserie zeigt, ist kaum mehr als ein Fetzen Stoff. Der bunt gemusterte Bikini, der – wenn überhaupt – eher ein „Micro Bikini“ ist, verdeckt nur das Nötigste und lässt entsprechend viel Raum für den nackten und so makellos erscheinenden Körper des Models. Aber genug geschrieben, hier könnt ihr euch selbst davon überzeugen:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Und, haben wir euch zu viel versprochen? Wohl kaum. Denn ob auf der Sonnenliege beim Melonen-Essen, auf der Bettkante vor dem Spiegel, stehend im Retro-Badezimmer oder in Nahaufnahme mit Strohhut: Jedes Bild ist ein absoluter Hingucker.

Kein Wunder also, dass es sich bei dem knappen Ding um den Lieblings-Bikini von Jenner handelt. Jedenfalls schreibt die 24-Jährige zu den Bildern „Me and this bikini: a love story“. Übersetzt also: „Ich und dieser Bikini: eine Liebesgeschichte“.

Mega-Zopf und Mega-Kurven: Kylie Jenner liefert heiße Urlaubsshow

Und diese Geschichte kommt bei ihren Abonnenten ohne Zweifel gut an. Schon in den ersten zehn Stunden nach der Veröffentlichung der Bilder haben schon über 7,5 Millionen Menschen auf den „Gefällt mir“-Button geklickt, darunter auch dutzende Prominente wie ihre Model-Kolleginnen Paris Hilton und Gigi Hadid, DJ Burak Yeter und natürlich auch ihre (Halb-)Geschwister Kylie Jenner und Khloe Kardashian.

Und um euch zu zeigen, was in den Kommentaren zu den Bildern los ist, hier ein kleiner Auszug: „😍😍😍😍😍“, „🔥🔥🔥🔥“, „Hot“, „Insane“, „Obsessed 😍“, „😍🔥🔥“, Damn 😍❤️“, „Perfection 😍“, „🔥🔥🔥“, „😱😱😱😱😱😱“, „Girl on 🔥“, „👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏“. Kurz gesagt also: Ihre Fans drehen völlig durch.

Dabei ist es nicht das erste Mal, dass sich Jenner derart freizügig präsentiert. Für die italienische Ausgabe der Vogue zog sie nicht mal mehr einen Bikini an. Stattdessen gab es – neben nackter Haut – nur transparente Strümpfe, weiße Pumps und knallgelbe Handschuhe zu sehen. Wir erinnern euch gerne nochmal daran:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Die Reaktionen auf das Foto fielen keineswegs weniger positiv aus. Nur die Tatsache, dass es nicht von Jenner selbst, sondern vom Fotografen Mert Atlas gepostet wurde, führte zu deutlich weniger „Gefällt mir“-Angaben (knapp 65.000) als die aktuellen Bikini-Bilder von Jenner. Im Grunde genommen ist das bei derlei Aussichten aber ohnehin völlig egal.