Foto: Instagram/katjakrasavice.mrsbitch
Foto: Instagram/katjakrasavice.mrsbitch

Am 17. Januar 2020 bringt Katja Krasavice ihr Album „Boss Bitch“ heraus. Doch schon fünf Monate vorher ist die 23-Jährige dabei, ihr Album kräftig zu promoten. Nun bietet sich wieder eine Möglichkeit, an ihre Handynummer zu kommen.

Bereits in der Vergangenheit war die Blondine immer wieder dafür bekannt, ihre Nummer oder auch die Namen ihrer privaten Social-Media-Accounts an Fans herauszugeben. Dort verschickte sie dann etwas intimeren Content.

Um die Werbetrommel zu rühren, macht Katja es nun wieder. Im Rahmen ihrer „Boss Bitch Box“, die sie passend zu ihrem Album auf den Markt gebracht hat, gibt es insgesamt sechs Boxinhalte. Den ersten davon hat sie nun veröffentlicht.

Aktuell wird die Box bei Amazon für 46,99 Euro angeboten. Darin ist ein Gegenstand zu finden, der im erstem Moment an ein iPhone erinnert. Allerdings handelt es sich um ein „BossPhone“, wie Krasavice selbst sagt – letztlich geht es aber in erster Linie um einen Rubbelcode, der darauf zu sehen ist.

Durch das Eingeben des Codes auf einer Website bekommt man dann Krasavices Handynummer. Laut eigener Aussage auf Instagram wollte sie zunächst eine Verlosung ihrer Nummer machen, dies widerspreche aber den Regeln der Charts.

„Das ist das letzte Mal, dass ich meine Nummer herausgebe“, sagt die 23-Jährige – und wird so wohl die Verkaufszahlen kräftig ankurbeln. Wobei man der einstigen „Promi Big Brother“-Kandidatin lassen muss, dass es ohnehin schon nicht allzu schlecht läuft.

Aktuell belegt sie auf Amazon den Platz an der Sonne als Bestseller im Bereich Musik und das fast ein halbes Jahr vor dem eigentlichen Release des Albums. Was Krasavice den Fans neben einiger Rubbellose schickt, ist noch nicht bekannt.

Allerdings sind viele Instagram-Nutzer ziemlich amüsiert über die Aktion. „Wahrscheinlich antwortet die dann nicht einmal“, schreibt ein User. Auch Kommentare wie „Leute, ich hoffe, ihr glaubt den Scheiß nicht, das wird irgendein Fake-Handy sein“ oder „sehr gute Idee, um deine Fans zu bestechen“, findet man immer wieder.

Krasavice hat bereits angekündigt, dass zeitnah der zweite Gegenstand der Box folgen soll. Was es dann für die Fans gibt, ist aber noch nicht bekannt. Bei der 23-Jährige könnte man sich schlüpfrige Inhalte sehr gut vorstellen. Allerdings muss man sich fragen, auch beim Anblick von Kommentaren wie „Amk meine Mutter erlaubt mir nicht die Box vorzubestellen“, ob ihre Zielgruppe dafür dann schon alt genug ist.