Andrej Mangold und Jennifer Lange
Foto: Henning Kaiser/dpa

Die Teilnahme am „Sommerhaus der Stars“ hat sich für Andrej Mangold und Jennifer Lange zu einer absoluten Katastrophe entwickelt. Denn statt finanziell von der Show zu profitieren, wenden sich nun immer mehr Werbepartner ab. Einsehen will das Paar dies aber offenbar nicht.

Sie galten für viele als Favorit auf den Sieg im „Sommerhaus der Stars“, doch schon in Folge sieben mussten Andrej Mangold und Jennifer Lange gehen. „Kann ja mal passieren“, wird sich der eine oder andere, der die Show nicht regelmäßig verfolgt, jetzt vielleicht denken. Allerdings stehen weitaus schlimmere Vorwürfe gegen das „Bachelor“-Paar im Raum: Mobbing.

>> „Das Sommerhaus der Stars“: Wer ist raus? Wer ist weiter? Wer ist noch drin? <<

Denn nach den Verbal-Attacken wendeten sich vermehrt Unternehmen von Mangold und Lange als Werbepartner ab, beendeten die Zusammenarbeit und distanzierten sich von den getätigten Äußerungen.

Jennifer Lange löscht Post von „Die Limo“ trotz Aufforderung nicht

Eines dieser Unternehmen ist Granini. Auf der Instagram-Seite der Marke „Die Limo“ kritisierten zuletzt immer mehr Nutzer, dass man sich nicht entschieden genug von der 26-Jährigen distanziere. Der Grund: Auf ihrem Instagram-Profil ist noch immer eine Werbung für das Produkt online. Dabei war die Kooperation eigentlich längst beendet worden.

„Da Jennifer Lange durch die Teilnahme an der Sendung ‚Das Sommerhaus der Stars‘ mit diskriminierenden Äußerungen in Verbindung gebracht wird, haben wir sie gebeten, die […] einmalige Kooperation zu löschen“, erklärte der Getränkehersteller Ende September bei „Promiflash“.

Weil der Post aber noch immer nicht gelöscht ist, setzte es nun vermehrt Kritik – und augenscheinlich gingen Granini auch Kunden verloren. „Habe eure tolle Limonade immer über das Amazon-Abo geliefert bekommen. Habe ich gerade eben storniert, da ich gesehen habe, dass Jennifer Lange mit euch zusammenarbeitet. Schade“, kommentierte eine Instagram-Nutzerin etwa ein Bild von „Die Limo“.

>> Der heftige Absturz von Andrej Mangold und Jennifer Lange <<

Es dauerte jedoch nicht lange, da gab es für alle Kritiker eine Antwort des „Die Limo“-Teams: „Wir haben Jennifer Lange bereits mehrfach aufgefordert, den von ihr am 14. September veröffentlichten Post zu unserer Die Limo zu löschen, da sie durch die Teilnahme an „Das Sommerhaus der Stars“ mehr und mehr in Verbindung mit diskriminierenden Äußerungen gebracht wurde. Rein rechtlich kann dies aber nur von ihr vollzogen werden. Weitere Kooperationen mit ihr werden wir zukünftig natürlich nicht mehr eingehen.“ Eine Antwort oder Reaktion von Jennifer Lange blieb bislang aus.

Auch weitere Unternehmen wenden sich ab

Granini ist aber bei weitem nicht das einzige Unternehmen, das rein gar nichts mehr mit Lange und Mangold zu tun haben möchte. „Oft verlagern sich Shitstorms nämlich auch auf die Plattformen der Sponsorpartner, und die Firmen werden direkt mit der Frage konfrontiert, weshalb sie mit solchen Botschaftern überhaupt zusammenarbeiten würden“, erklärte Medienexperte Ferris Bühler dazu bei „Watson“.

>> Die Gagen beim Sommerhaus der Stars – was die Promis kassieren <<

Da hilft auch das Einschränken der Kommentarfunktion, wie es die beiden Influencer gemacht haben, nicht. Andrej Mangold und Jennifer Lange stehen vor dem Scherbenhaufen ihrer Influencer-Karriere. Klar ist: Ohne Fans und ohne Werbepartner wird es kompliziert in diesem Bereich. Die beiden können nur darauf hoffen, dass sich der Sturm nochmal legt und die Fans den beiden verziehen.