Ist Harald Schmidt geimpft? „Traumschiff“-Star sorgt für 2G-Spekulationen

Impf-Wirrwarr um Harald Schmidt! Nachdem der Kult-Moderator nicht zu einem Interviewtermin in einem Hotel (dort gilt 2G) erscheinen konnte und die Dreharbeiten fürs ZDF-"Traumschiff" zunächst ohne ihn stattfinden, wird heiß diskutiert, ob er eventuell nicht geimpft sein könnte.
Harald Schmidt
TV-Legende Harald Schmidt. Foto: Christoph Schmidt/dpa
Harald Schmidt
TV-Legende Harald Schmidt. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Nicht gegen das Coronavirus geimpft zu sein, ist dieser Tage ein Skandal. Das zeigen jüngste Berichterstattungen über Harald Schmidt (64). Ein Reporter der Neuen Züricher Zeitung (NZZ) hatte kürzlich im Gespräch mit der TV-Legende behauptet, dass man sich mit ihm nicht in einem Hotel zum Interview treffen könne, weil dieser weder geimpft noch genesen sei, somit keinen 2G-Status habe, der für einen Aufenthalt – sei er auch noch so kurz – in einer Hotellobby aber notwendig ist!

Der intellektuelle Moderator, der zwischen 1995 und 2014 eine eigene nach ihm benannte Comedy-Latenight-Show moderierte, erwiderte nur: „Dass ich nicht geimpft sei, das behaupten Sie einfach so und ich lasse das mal so stehen.“ Harald Schmidt süffisant: „Mittlerweile habe ich mir eine Olaf-Scholz-Formulierung überlegt: ‚Ich bin auf einem guten und vernünftigen Weg, 2G zu erfüllen.“ Der Wahlkölner möchte offenbar nicht zu präzise werden, wenn es um seinen Impfstatus geht, auch um einem Shitstorm vorzubeugen: „Das lässt alles offen. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, sonst gibt’s schnell was auf den Aluhut.“

ZDF-„Traumschiff“: Harald Schmidt fehlt bei Dreharbeiten – wegen seines Impfstatus‘?

Was außerdem für Aufsehen sorgte: Harald Schmidt fehlt bei den aktuellen Dreharbeiten des ZDF-„Traumschiff“, wo er seit 2009 die Rolle des Kreuzfahrtdirektor Oskar Schifferle spielt. Hat das Fehlen etwa mit seinem Impfstatus zu tun? Bei den Dreharbeiten des öffentlich-rechtlichen Senders gilt knallharte Impfpflicht. ZDF bekundete gegenüber RTL: „Seit Anfang Dezember gibt es seitens des Kreuzfahrtunternehmens Phoenix Reisen für alle Teilnehmer einer Kreuzfahrt die Regelung, dass alle Passagiere inklusive Schiffsbesatzung vollständig geimpft sein müssen. Seit Anfang Januar wurde die Regelung um die dritte Impfung (Booster) erweitert und gilt für alle Personen, die an Bord eines Kreuzfahrtschiffes gehen.“ Der Bonner Reiseveranstalter Phoenix widersprach dieser Aussage des ZDFs jedoch: Eine Booster-Impfung sei derzeit nicht verpflichtend.

Das Impf-Thema sei laut Schmidt jedoch nicht der Grund für sein Fehlen an Bord des „Traumschiffes“. Stattdessen sei es das schlechte Wetter, das den Kult-Moderator von einem „Traumschiff“-Dreh abhalte: „Das haben wir gemeinsam in verschmuster Runde im August in Bremerhaven so besprochen. Natürlich bin ich sofort wieder an Bord, wenn es in wärmere Gefilde geht. Südsee, Neuseeland, Singapur. Mein geliebtes ZDF weiß, dass es für mich in unseren Breiten jetzt im weißen Höschen zu frisch ist.“ Das sagte Schmidt der „Bild„-Zeitung.

„Das Traumschiff“ (ZDF): Harald Schmidt nicht dabei – Impfstatus nicht der Grund

Und: Auch das ZDF bestätigte dem Blatt, dass es andere Gründe für das Aussetzen Schmidts gegeben habe: „Die Rolle des Oskar Schifferle ist im Drehbuch von ‚Das Traumschiff – Mauritius‘ nicht vorgesehen, somit spielt Harald Schmidt in der aktuell gedrehten Folge nicht mit. Bereits in den vergangenen Jahren war Harald Schmidt nicht in jeder ‚Traumschiff‘-Folge zu sehen.“

Einige Promis stehen einer Impfung skeptisch gegenüber. Tonight News berichtete etwa über Nena, die sich auf einem Konzert kritisch über die Corona-Maßnahmen äußerte sowie über Bremen-Trainer Markus Anfang, der seinen Impfpass fälschte. Auch Bayern-Star Joshua Kimmich ist ungeimpft sowie Dschungelcamp-Kandidatin Christin Okpara. Zuletzt wurde Tennisstar Novak Djokovic der Aufenthalt in Australien untersagt. Der ungeimpfte Tennis-Profi darf nun nicht an den Australian Open teilnehmen.