Es ist heiß in Deutschland. Da suchen sich nicht wenige ihre verdiente Abkühlung im kühlen Nass. Das gilt auch für die TV-Moderatorin Caroline Beil. Sie hat es aber nicht bei der Abkühlung belassen, sondern sich dabei noch fotografieren lassen. Das Ergebnis ist irgendwie merkwürdig.

Noch vor ihren Brüsten – die schwimmen übrigens nur beim ersten Hinblick frei im Wasser, denn bei genauerem Hinsehen lässt sich ein Bikini-Oberteil erkennen – sticht das Gesicht ins Auge. Was ist da los?

Wir können natürlich nur spekulieren. Ist es einfach ein übertriebenes Make-up, oder ein Filter, der es etwas zu gut meint? Einiges spricht für letztere Variante. Zum Beispiel die drastischen Helligkeitsunterschiede zwischen dem matten Gesicht und der glänzenden Haut.

Das ist natürlich auch den Abonnenten nicht verborgen geblieben. „Schöne Caroline, hoffe das ist ein Filter“, lautet ein Kommentar. Ein anderer: „Wer geht denn so geschminkt ins Wasser??“ Besonders bösartig ist ein User, der feststellt: „Schönheit ist vergänglich…“ Da greift die Moderatorin sogar selbst ein und antwortet: „Dummheit nicht.“

Wie dem auch sei: Natürlich meinen es nicht alle Menschen schlecht mit Beil. RTL-Promi-Expertin Vanessa Blumhagen zum Beispiel. „OMG 🤩“, schreibt sie. Und Simone Thomalla ergänzt: „Hallöchen Hallo ….das nenn ich dann mal ne gelungene Wasserbombe 😉♥️ wunderschönes Bild.“ Die Meinungen gehen eben auseinander.