Wenn Lena Meyer-Landrut auf ihrem Instagram-Account ein neues Foto postet, ist sie darauf mitunter leicht bekleidet zu sehen und erhält viel Lob für ihre Schönheit. Nun hat die Sängerin ein Video hochgeladen. Und das hat einen ernsten Inhalt.

Zum ersten Mal nach dem Beziehungs-Aus mit Basketballspieler Max von Helldorff gewährt Lena tiefe Einblicke in ihre Gefühlswelt. Vor etwa einem Jahr hatte sich das Paar nach acht gemeinsamen Jahren getrennt.

In einem emotionalen Clip, den die 28-Jährige als Making-of ihres neuen Albums „Only Love, L“ auf Insta veröffentlichte, sieht man die Ex-ESC-Gewinnerin leicht bekleidet im Studio vor einem Klavier. Zwischendurch werden Sequenzen eingeblendet, in denen Lena weinend am Fenster sitzt offenbar eine Rückblende.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Only Love,L

Ein Beitrag geteilt von Lena (@lenameyerlandrut) am

„Vielleicht trifft man ja noch mal jemanden, da wo man das noch mal glaubt. Weil ich wirklich dachte, dass es für immer ist“, hört man sie sagen. „Wenn man es gemerkt hat und dann durchzieht, dann ist es auch befreiend. Deswegen finde ich es auch gut, dass es so powervoll ist, weißt du. Der Satz an sich ist schon irgendwie bitter.“

Dann fügt sie bei: „Und es tut mir auch leid. Es tut mir richtig leid, weil ich es ja nicht geplant habe.“ Aus dieser Äußerung wird deutlich, dass Lena die treibende Kraft hinter der Trennung war.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Insgesamt wirkt das Video eher zusammenhangslos, ist schwer zu verstehen. Immerhin hat sie neuen Mut geschöpft: „Es gab viele schwere Zeiten. Und das nicht nur beruflich, sondern auch privat. Aber irgendwie sind die schweren Zeiten dann doch die guten Zeiten. Irgendwie ist alles für irgendwas gut.“ Alles könne man irgendwie zum Guten drehen.

„Ich glaube auch, dass die schweren Zeiten wichtig und essentiell sind. Vielleicht sogar unbedingt notwendig für Kunst und für Emotionen. Sich damit auseinandersetzen, Revue passieren lassen, Dinge von allen Seiten zu betrachten. Und die in meinem Fall aufzuschreiben und Musik daraus zu machen“, sagt Lena.

Schon vor einiger Zeit hatte die 28-Jährige klargemacht, dass sie in dem Album vor allen Dingen die schmerzhaften Erlebnisse des Beziehungs-Endes verarbeitet. Ihre Songs handeln von Liebe und Sex, aber auch den veränderten Gefühlen.