Foto: Screenshot Youtube / Adeezy
Foto: Screenshot Youtube / Adeezy

Deutschrap ist erfolgreicher denn je. In den Top Ten der aktuellen deutsche Single-Charts stehen neun Tracks des Genres. Der Trend ist auch an Cora Schumacher nicht vorbeigegangen – Grund genug für die 42-Jährige, es selbst als Rapperin zu versuchen.

Die Ex-Frau von Rennfahrer Ralf Schumacher taucht im neuesten Video des R’n’B-Sängers Ado Kojo auf. „In die Bank“ heißt die Single, in der Cora als Featuregast auftritt.

Im schwarzen Einteiler sitzt sie auf einem Jeep, um sie herum sind ein Haufen Maschinengewehre zu sehen. „Ich hab die Waffe immer dabei, Zeilen wie Kugeln, sie fressen Blei. Ich hab die Waffe immer dabei, du weißt genau, was das für dich heißt“, rappt die Blondine – nach zehn Sekunden war es das dann aber auch.

Klar ist: Von null auf 100 wird Schumacher damit nicht zur Rapgröße werden, aber es ist zumindest ein Anfang. Mit dem Lampenfieber schien sie aber nur bedingt Probleme gehabt zu haben. „Ich habe Blut und Wasser geschwitzt. Das war das erste Mal vor so einem Mikro“, verriet sie „RTL„. „Ich kann definitiv sensationell unter der Dusche singen, das weiß ich. Aber vor einem Mikro stand ich in der Tat noch nie.“

Ihre erste Aufnahme machte sie deshalb alleine: „Es durften alle nicht zuhören, während ich das erste Mal da reingeträllert habe. Aber es kam keine Kritik, es war okay.“ Meinte übrigens auch ihr Partner Ado Kojo. „Es war wirklich gut. Für das erste Mal war das krass sogar“, merkte der Mann an, der 2015 schon Shirin David eine Chance gab und sie als Gast auf der Single „Du liebst mich nicht“ auftreten ließ. Spätestens seit der Veröffentlichung von „Gib ihm“ ist die 23-Jährige in aller Munde.

Na dann steht der Karriere von Cora Schumacher ja nichts mehr im Weg!