Tom Hanks Rita Wilson
Foto: Brent N. Clarke/Invision/AP/dpa

Hollywoodstar Tom Hanks und seine Frau Rita Wilson sind formell griechische Bürger geworden.

Der Regierungschef Griechenlands, Kyriakos Mitsotakis, übergab ihnen ihre Pässe nach einem Treffen auf der malerischen Insel Antiparos am Sonntag. Anschließend veröffentliche Mitsotakis ein Instagram-Foto. Anwesend war auch seine Gattin, Mareva Grabowski.

Hanks und Wilson hätten die Dokumente eigentlich schon früher bekommen sollen, konnten dies aber wegen der Corona-Pandemie erst jetzt nachholen. Wilson ist mütterlicherseits griechischer Abstammung und wurde christlich-orthodox erzogen. Hanks selbst konvertierte 1988 zur Orthodoxie. Die beiden besitzen seit Jahren ein Haus auf Antiparos.

Mit Rollen als amerikanischer Jedermann hat Hanks seine Titel nach ganz oben gespielt. Einen Umsatz von insgesamt 4,3 Milliarden Dollar (3,9 Mrd Euro) spielten seine Filme dem Branchendienst «Box Office Mojo» zusammen ein. Damit liegt Hanks im Ranking auf Platz vier – nur Harrison Ford, Samuel Jackson und Morgan Freeman spielten noch höhere Summen ein. Im Herbst soll Hanks in der italienischen Hauptstadt vom Rome Film Festival für sein Lebenswerk ausgezeichnet werden.

Über das Privatleben von Hanks, der 1988 seine Kollegin Rita Wilson heiratete, erfährt man vergleichsweise wenig. Seine Kinder Colin und Elizabeth aus erster Ehe mit Schauspielerin und Produzentin Samantha Lewis sind erwachsen, mit Wilson bekam Hanks die zwei weiteren Söhne Chester und Truman Theodore. Zum Urlaub zieht der nahe Los Angeles in Kalifornien sowie im Bundesstaat Idaho lebende Schauspieler sich gern auf eine Insel in der griechischen Ägäis zurück.

Das nächste große Ding von Hanks dürfte das Drama «Sully» sein, das in den USA im September und in Deutschland Anfang Dezember in die Kinos kommt. Hanks spielt in dem Biopic den Piloten Chesley Burnett «Sully» Sullenberger, der 2009 ein Passagierflugzeug auf dem New Yorker Hudson River notlandete und 155 Menschen vor dem Tod rettete. «Niemand hat jemals für so einen Vorfall trainiert», spricht Hanks alias Sullenberger in dem spannenden Trailer aus dem Off.

Bis dahin wird der runde Geburtstag schon gefeiert und sicher der eine oder andere Toast auf den Mann gesprochen sein. Den Drink seiner Wahl für diesen Anlass, und wie der Tag überhaupt ablaufen wird, verriet Hanks kürzlich beim Tribeca Film Festival: «Ich wuchs damit auf, meine Geburtstage in der Sommerzeit zu haben, wenn alle verstreut sind. Der Tag wird mit etwas Kopfnicken vergehen und vielleicht einer herrlichen Dose Bier.»

Quelle: dpa